7. Juli 2021 -13h21

Das Amt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen kontrolliert alljährlich die Wasserqualität der offiziellen Strandbäder des Kantons Freiburg. Diesen Sommer waren es zwölf. Die mikrobiologische Wasserqualität dieser Strandbäder wird als gut beurteilt.

Die Wasserproben aus den Strandbädern wurden gemäss den «Empfehlungen zur Untersuchung und Beurteilung der Badewasserqualität von See- und Flussbädern» der Bundesämter für Umwelt und für Gesundheit untersucht. Gemäss diesen Empfehlungen wird die Wasserqualität in vier Klassen (A bis D) aufgeteilt.

Diese Aufteilung ermöglicht eine Beurteilung des Wassers im Hinblick auf seine hygienische Unbedenklichkeit aus bakteriologischer Sicht. Die vom 9. bis 16. Juni 2021 durchgeführten Kontrollen ergaben für die zwölf Proben eine Wasserqualität der Klasse A. Die Klasse A steht für eine Badewasserqualität, die keine gesundheitliche Beeinträchtigung der Badegäste erwarten lässt.

Die offiziellen Strandbäder unterstehen der Verantwortung der Gemeinwesen (Gemeinden) und werden jährlich untersucht. Diese Strände verfügen über minimale Infrastrukturen – Duschen, Kabinen und sanitäre Anlagen. Je nach den Analyseergebnissen kann der Kantonsarzt die Schliessung durch den Betreiber anordnen.

Resultate der Analysen der offiziellen Strandbäder
Agrandir Resultate der Analysen der offiziellen Strandbäder © Etat de Fribourg - Staat Freiburg
Resultate der Analysen der offiziellen Strandbäder
Die durchgeführten Kontrollen ergaben für die zwölf Proben eine Wasserqualität der Klasse A © Etat de Fribourg - Staat Freiburg - LSVW
contenus associés
News-Liste