Chronologie HFR - freiburger spital

Die neusten Entwicklungen im Zusammenhang mit dem HFR - freiburger spital.

HFR Freiburger Spital
HFR freiburger Spital © Alle Rechte vorbehalten

Strategie und operativer Plan 2020-2024 HFR

Der Staatsrat unterstützt die HFR-Strategie und den operativen Plan. Er wird dafür sorgen, dass die in der Spitalplanung enthaltenen Bedürfnisse der Bevölkerung durch qualitativ hochstehende Leistungen gedeckt werden.

Die News lesen

Das HFR stellt die ersten Weichen seines Vierjahresplans

Das freiburger spital (HFR) stellt die ersten Weichen seines Vierjahresplans ‒ ein grosser Schritt zur Umsetzung der Strategie HFR 2030. Das HFR wird schrittweise umgebaut, um ein Gesundheitsnetz im Dienste der Bevölkerung zu bilden. Die Aufträge jedes Standorts sind numehr klar definiert und bis Ende 2022 werden bereits zwei Gesundheitszentren betriebsbereit sein. Im Hinblick auf diese Zukunftspläne bricht das HFR nun auf zu einem Roadtrip, um der Bevölkerung seine Strategie vorzustellen.

Die News lesen

Vers un seul Centre de santé pour le Sud fribourgeois (Nür auf Französisch)

Les trois districts de la Glâne, de la Gruyère et de la Veveyse rassemblent leurs forces pour créer en partenariat avec l’HFR un seul Centre de santé pour le Sud fribourgeois. Ainsi en ont décidé les préfets qui souhaitent assurer à la population de leurs trois districts une structure sanitaire qui répond aux besoins des quelque 100'000 habitants. Réparti de manière complémentaire sur les sites de Riaz, Billens et Châtel-Saint-Denis, ce futur centre de santé est considéré par l’HFR comme un projet pilote.

Die News lesen

Andreas Berger ist neuer Direktor Logistik

Andreas Berger stösst als neuer Direktor Logistik zurm Direktionsrat des freiburger spitals (HFR). Er wurde 2018 zum stellvertretenden Direktor Logistik ernannt und übte die Funktion des Direktors seit Februar 2020 interimistisch aus. Eine wahre Feuertaufe, denn während der ersten Welle der COVID-19-Pandemie spielte er eine Schlüsselrolle und stellte seine beruflichen und menschlichen Kompetenzen unter Beweis.

Die News lesen

Bilanz 2019: besser als erwartet

Im Betriebsjahr 2019 ist die Spitaltätigkeit des freiburger spitals (HFR) weiter gewachsen. Dies bezeugen die Anzahl ambulanter Behandlungen in der Akutpflege (+ 3,21 % gegenüber 2018), die Anzahl stationärer Patientinnen und Patienten in Akutpflege (+ 1,3 %) und die Anzahl Geburten (+ 2,7 %). Während das Budget ein deutlich höheres Defizit prognostiziert hatte, schliesst die Jahresrechnung 2019 mit einem Verlust von 12 Millionen Franken. Obwohl die Entwicklung des Betriebsertrags (+ 4,69 %) durchaus erfreulich ist, war gleichzeitig ein ähnlich starker Anstieg des Betriebsaufwands zu verzeichnen. Dank restriktiver Stellenvergabe und einer verbesserten Effizienz konnte der Anstieg jedoch begrenzt werden – ein Beweis dafür, dass die Sanierungsmassnahmen auch weiterhin greifen.

Die News lesen

Kardiovaskuläre Rehabilitation und Palliative Care ziehen um

Wie im Rahmen der Strategie 2030 des freiburger spitals (HFR) angekündigt, wird die Abteilung kardiovaskuläre Rehabilitation ans HFR Meyriez-Murten verlegt. Der Umzug findet vom 11. bis 13. März 2020 statt. Auch der Zusammenschluss der Palliative Care wird konkret: Im Hinblick auf die Schaffung eines einzigen Kompetenzzentrums am Standort Freiburg wird die Villa St. François an die zukünftigen Bedürfnisse angepasst. Während des Umbaus werden die Patienten vom 24. März bis Herbst 2020 vorübergehend ans HFR Billens verlegt.

Die News lesen

Die Strategie 2030: eine solide Zukunftsperspektive

Mit einer klaren Vision und Strategie 2030 stellt sich das freiburger spital (HFR) für die Zukunft neu auf. Der Strategieplan des Verwaltungsrats für die nächsten zehn Jahre trägt den aktuellen Herausforderungen im Gesundheitswesen Rechnung und beinhaltet sieben strategische Ziele. Der Kern für die künftige Ausrichtung des HFR liegt in einer starken Präsenz in den Regionen, einem leistungsfähigen Spitalzentrum in der demografischen Kantonsmitte, im Ausbau des Partnernetzwerks und im Einsatz der digitalen Medizin. Umfassende stationäre und ambulante Leistungen und eine optimierte Versorgung vor, während und nach dem Spitalaufenthalt tragen zu einer medizinischen Pflege bei, die konsequent auf die Bedürfnisse der Patienten ausgerichtet ist.

Die News lesen

Annamaria Müller ist neue Verwaltungsratspräsidentin

Annamaria Müller ist die neue Verwaltungsratspräsidentin des freiburger spitals (HFR). Sie tritt ihr neues Amt am 1. Januar 2020 an, wobei sie auf die Unterstützung ihrer Verwaltungsratskolleginnen und -kollegen zählen kann. Bis Ende Jahr wird der Verwaltungsrat seine Vision für das HFR und die Schwerpunkte seiner neuen strategischen Ausrichtung bekannt geben.

Die News lesen

Der HFR-Verwaltungsrat ist nun komplett

Der Verwaltungsrat des freiburger spitals (HFR) hat Annamaria Müller zur Verwaltungsrätin ernannt. Müller wird damit ihre langjährige Erfahrung im Gesundheitswesen, ihre Sachkenntnis und ihre Kompetenzen künftig am HFR einbringen. Mit sieben Mitgliedern ist der Verwaltungsrat nun komplett; die Wahl seiner oder seines Vorsitzenden steht in den kommenden Wochen an. Noch vor Ende Jahr wird der neue Verwaltungsrat seine Vision für das HFR und die Schwerpunkte seiner neuen strategischen Ausrichtung bekannt geben.

Die News lesen

Eine Vereinbarung zur Regelung von Streiks am HFR

Das freiburger spital (HFR) und seine Sozialpartner haben eine Vereinbarung über die im Falle eines Streiks geltenden Verfahren und Massnahmen unterzeichnet. Wichtigstes Ziel des Dokuments: die Sicherheit und das Wohl der Patienten in Ausnahmesituationen sicherstellen. Mit dieser Vereinbarung, die präziser ist als die bestehenden Gesetzesgrundlagen, beweist die Direktion des HFR Transparenz und Offenheit gegenüber seinen Mitarbeitenden und Sozialpartnern.

Die News lesen

Medienmitteilung HFR: Der neue Verwaltungsrat tritt sein Amt an

Der neue Verwaltungsrat des freiburger spitals (HFR) nimmt am 1. Juli 2019 offiziell seine Tätigkeit auf. Zu den Herausforderungen, die ihn erwarten, gehört insbesondere die Ausarbeitung einer neuen Strategie für das HFR. Bis zur Ernennung des siebten Mitglieds wurde Didier Castella zum Verwaltungsratspräsidenten ad interim ernannt.

Medienmitteilung HFR: Das HFR gehört zu den attraktivsten Arbeitgebern im Gesundheitsbereich

Das freiburger spital (HFR) erreichte in einem Ranking der beliebtesten Arbeitgeber im Bereich Gesundheit und Medizin den 12. Platz. An der Umfrage des Marktforschungsunter-nehmens Universum nahmen rund 1000 Studierende der grössten medizinischen Fakultäten der Schweiz teil. Dieses Ergebnis zeigt, dass die Anstrengungen des HFR in den Bereichen Rekrutierung und Ausbildung Früchte tragen.

HFR-Verwaltungsrat: Wahlausschuss hat sich entschieden

Der Staatsrat hat die Vorschläge des mit der Wahl der Mitglieder des HFR-Verwaltungsrats beauftragten Ausschusses bestätigt. In seiner Sitzung vom vergangenen 30. April hat er die Wahl von drei HFR-Verwaltungsratsmitgliedern gutgeheissen. Der Wahlausschuss hat seinen Vorschlag auch dem Grossen Rat unterbreitet.

Medienmitteilung HFR: Jahresergebnis 2018: Ermutigende Bilanz

Die 2017 eingeleiteten Massnahmen zur Sanierung der Finanzen und Effizienzsteigerung zeigen erste positive Resultate: Die Spitaltätigkeit im stationären Bereich entwickelte sich sehr erfreulich und verzeichnete 19‘082 Aufenthalte, ein Plus von zehn Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die ambulante Tätigkeit wuchs um fünf Prozent auf 488‘181 Behandlungen. Weitere Sparmassnahmen trugen dazu bei, die Kosten zu senken. Das Jahresergebnis schliesst mit einem Defizit von 11,8 Millionen Franken rund 3 Millionen unter dem Vorjahresergebnis und weitaus tiefer als budgetiert. Mit einem umfassenden Programm zur Effizienzsteigerung und einer strategischen Neuorientierung soll das freiburger spital (HFR) für die Zukunft finanziell und organisatorisch fit gemacht werden.

HFR Medienmitteilung: Veröffentlichung des Audits zu den Führungssystemen

Der Auditbericht zu den Führungssystemen des freiburger spitals (HFR) ist ab heute in einer teilweise geschwärzten Fassung verfügbar. Das Kantonsgericht hat die Beschwerde, die von einer im Dokument erwähnten Person eingereicht wurde, kürzlich abgewiesen; das Verfahren wird nicht weitergezogen.

Medienmitteilung HFR: Ernennung des neuen Medizinischen Direktors

Dr. med. Ronald Vonlanthen wird zum neuen Medizinischen Direktor des freiburger spitals (HFR) ernannt. Der 47-jährige Sensler, derzeit Chefarzt und Bereichsleiter Akutmedizin im Schweizer Paraplegiker-Zentrum Nottwil (LU), bringt umfassende klinische und unternehmerische Erfahrung mit. Am 1. Mai 2019 nimmt er seine Tätigkeit offiziell auf und folgt damit auf Prof. Dr. med. Johannes Wildhaber, der die Medizinische Direktion interimistisch leitet.

Medienmitteilung HFR: Budget 2019 weiterhin mit roten Zahlen

Die finanzielle Situation des freiburger spitals (HFR) bleibt angespannt: Auch im laufenden Jahr rechnet der Verwaltungsrat mit einem Verlust von 17,9 Millionen Franken. Trotz anhaltenden Massnahmen zur Kostensenkung kann das HFR kein ausgeglichenes Budget vorlegen. Die Gründe sind vielfältig, jedoch unter anderem auf sinkende Tarife im stationären Bereich zurückzuführen. Die mit dem Staat Freiburg vereinbarten Leistungsaufträge wurden vom Verwaltungsrat inzwischen verabschiedet.

freiburger spital: Der Präsident des Verwaltungsrats hat seinen Rücktritt eingereicht

Der Staatsrat hat den Rücktritt von Philippe Menoud, Präsident des Verwaltungsrats des freiburger spitals, zur Kenntnis genommen. Herr Menoud geht Ende 2018.

Neuer Direktor Finanzen am HFR

Bald wieder komplett: Der Direktionsrat des freiburger spitals (HFR) erhält einen neuen Direktor Finanzen. Klaus Werlen tritt seine Stelle am 1. November 2018 an. Er folgt auf Robert Zürcher, der die Direktion Finanzen interimsmässig leitet. Dank seiner breiten Berufserfahrung ist Klaus Werlen bestens für die zahlreichen Herausforderungen gerüstet, die ihn in seiner neuen Funktion erwarten.

Die News lesen

Der Verwaltungsrat des HFR (VR HFR) stellte dem Staatsrat seinen Aktionsplan, den er nach den Auditberichten von Juni 2018 des Finanzinspektorats beschlossen hatte, vor

Der Verwaltungsrat des HFR (VR HFR) stellte dem Staatsrat heute seinen Aktionsplan, den er nach den Auditberichten von Juni 2018 des Finanzinspektorats über die finanzielle Information des freiburger spitals und die Untersuchung der Löhne bei der Anstellung beschlossen hatte, vor. Ein umfassender Aktionsplan wurde erstellt. Der VR HFR teilte auch mit, dass er daran ist, eine Roadmap 2018/19 für die Führung des HFR auszuarbeiten. Der VR HFR und der Staatsrat sind übereingekommen, dass sie regelmässige Treffen einführen, um über die strategische Führung des HFR zu diskutieren und eine koordinierte Kommunikation über die wichtigsten Geschäfte sicherzustellen.

Bericht des Finanzinspektorats: Das HFR ergreift bereits Massnahmen

Der Verwaltungsrat des freiburger spitals (HFR) nimmt Kenntnis vom Bericht des Finanzinspektorats, dessen Empfehlungen mit den bereits laufenden Arbeiten zur Verbesserung des Finanzmanagements und der Kostenrechnung des Spitals übereinstimmen. Er erinnert daran, dass eine zusätzliche Unterstützung vonseiten des Staates unerlässlich ist, um eine harmonische Entwicklung des Spitals der Freiburgerinnen und Freiburger zu gewährleisten. 
Die News lesen

Finanzmanagement des HFR mit erheblichem Verbesserungspotenzial

Der Staatsrat veröffentlicht zwei Berichte des Finanzinspektorats, den einen über das Audit der Finanzinformationen des freiburger spitals (HFR) und den anderen zur Analyse der vom HFR gewährten Anstellungsgehälter. Die Berichte zeigen von der Kostenrechnung zum Budgetverfahren bis hin zu den Anstellungsgehältern erhebliche Mängel auf. Die Schlussfolgerungen der Berichte stellen das Finanzmanagement des HFR in Frage, und der Staatsrat erwartet Sofortmassnahmen und einen Umsetzungszeitplan bis Ende August 2018.

Neue Massnahmen für noch mehr Effizienz

Die Direktion des freiburger spitals (HFR) hat neue Massnahmen festgelegt, um die bestehenden Ressourcen besser zu verteilen. An den Standorten Tafers und Riaz wird die Anwesenheit des Teams der Anästhesiologie neu organisiert, um insbesondere das Personal der Notaufnahme zu unterstützen. Ausserdem werden am HFR Riaz vier Überwachungsbetten geschlossen und zwei neue Betten in der Notaufnahme eröffnet. Diese Neuorganisation hat keinerlei Auswirkungen auf die Sicherheit und Qualität der Dienstleistungen des Spitals. Das Leistungsangebot wird wie bisher vollumfänglich aufrechterhalten.

Die News lesen

Marc Devaud ist der neue Generaldirektor des freiburger spitals

Der Staatsrat hat die Wahl des Verwaltungsrats des freiburger spitals (HFR) bestätigt und Marc Devauds Anstellung als neuer HFR-Generaldirektor genehmigt. Devaud stand seit Ende Februar 2018 interimsweise an der Spitze der Einrichtung.

freiburger spital: Staatsrat will rasche Professionalisierung des Verwaltungsrats

Der Staatsrat hat einen Gesetzesentwurf zur Professionalisierung der HFR-Führungssysteme per 2019 in die Vernehmlassung geschickt. So will er dem HFR die Mittel an die Hand geben, damit es rasch aus seiner derzeit schwierigen Lage herausfindet. Das neue Vorgehen wird letztlich auch für die Mitglieder des Verwaltungsrats des Freiburger Netzwerks für psychische Gesundheit (FNPG) gelten. 

HFR: professionellere Governance, Lösung der Verwaltungsprobleme, namentlich bei den Finanzen, und Schaffung eines Gesetzes über das Spitalpersonal

Der Staatsrat kündigt einen bedeutenden Massnahmenplan an; diese Massnahmen zielen auf die Governance, die Finanzierung und die Verwaltung des freiburger spitals (HFR) sowie den gesetzlichen Rahmen für das Personalmanagement. Er will den Verwaltungsrat des Spitals professioneller machen und Interessenkonflikten vorbeugen. Er fordert, dass das HFR so schnell wie möglich die Fehler, die bei der Verwaltung, namentlich der Finanzen, des HFR festgestellt wurden, behebt. Schliesslich stellt er fest, dass das Gesetz über das Staatspersonal (StPG) nicht mehr den angemessenen Rahmen für das Management des Spitalpersonals darstellt, und beantragt, dass ein neues Gesetz für das Spitalpersonal geschaffen wird, das den Besonderheiten der Arbeit in einem öffentlichen Spital und dem nationalen Umfeld des Wettbewerbs zwischen den Spitälern Rechnung trägt. Dieser Massnahmenplan wird demnächst dem Grossen Rat unterbreitet.

Rücktritt der Finanzdirektorin

Elena Bragagnini Borloz legt ihre Tätigkeit als Finanzdirektorin des freiburger spitals (HFR) per Ende September 2018 nieder. Die Nachfolgeregelung wird umgehend in die Wege geleitet.

Die News lesen

Audit zu den Führungssystemen HFR: Resultate und Massnahmen

Das Audit zu den Führungssystemen am HFR liegt vor. Die Studie basiert auf Dutzenden Gesprächen mit Führungskräften am HFR und der Direktion für Gesundheit und Soziales und wurde 2017 vom Verwaltungsrat in Auftrag gegeben. Die Resultate zeigen Handlungsbedarf in verschiedenen Bereichen der verschiedenen Führungssysteme. Der Verwaltungsrat hat Sofortmassnahmen beschlossen, u.a. wird das Arbeitsverhältnis mit Claudia Käch, Generaldirektorin, per 23. Februar 2018 in gegenseitigem Einvernehmen aufgelöst. Weitere Massnahmen sollen dazu beitragen, eine solide Führungsstruktur und -kultur aufzubauen.

Die News lesen

Finanzinspektorat mit Kostenanalyse beim HFR beauftragt

Angesichts der Forderungen des freiburger spitals (HFR) sowie eines vom Finanzinspektorat (FI) Ende Januar 2018 vorgelegten Berichts folgt der Staatsrat dem Vorschlag seiner Delegation und beauftragt das Finanzinspektorat mit einer vertieften Kostenanalyse des HFR. Er will sich damit der Qualität der Finanzprozesse und der Korrektheit der fraglichen Beträge versichern, bevor weitere Diskussionen stattfinden. Dieses Vorgehen wurde im Einvernehmen mit der Delegation des Verwaltungsrats des HFR beschlossen.

Leistungsauftrag 2018: Die Delegationen des Staatsrats und des HFR haben sich getroffen

Eine Delegation des Staatsrats traf am Montagabend eine Delegation des Verwaltungsrats des HFR. Ziel: Lösungen für das Problem der Leistungsaufträge für 2018 zu finden. Die Diskussionen verliefen konstruktiv und werden nach der genaueren Untersuchung von gewissen besonderen Punkten fortgesetzt.

Petition, damit das StPG für das Personal des HFR weiterhin gilt

Eine Petition mit dem Titel "Beibehaltung des StPG (Gesetz über das Staatspersonal des Kantons Freiburg), um ein öffentliches Spital und qualitativ hochstehende Leistungen zu erhalten!", die mit 1944 Unterschriften versehen ist, wurde heute Vormittag bei der Staatskanzlei eingereicht.

Die Petition lesen

Lire la pétition

Erste Weichenstellungen zur Umsetzung der HFR-Strategie 2013-2022

Nach einer umfassenden Analyse verschiedener relevanter Faktoren hat das HFR einen Bericht verabschiedet, der aufzeigt, wie die im Jahr 2013 beschlossene Strategie konkret umgesetzt werden soll. Ziel ist ein Gleichgewicht zwischen einer patientennahen Versorgung der Freiburger Bevölkerung und der Zentralisierung des spezialisierten Knowhows und der komplexen technischer Infrastruktur. Aufgrund aktueller Daten fällt die Investitionskapazität geringer aus als bisher geplant. Entsprechend erfolgt die Umsetzung schrittweise und nach klaren Prioritäten. Die bestehende Infrastruktur an allen Standorten wird optimal genutzt, während eine flexible Organisation dazu beitragen soll, Behandlungsabläufe zu optimieren und Prozesse effizienter zu gestalten. Eine besondere Bedeutung kommt der Notfallversorgung zu: Diese wird rund um die Uhr an den Akutstandorten Freiburg, Riaz und Tafers aufrecht erhalten, während am HFR Meyriez-Murten die Permanence mit festen Öffnungszeiten weiterbetrieben wird.

HFR Stratégie

Claudia Käch wird neue Generaldirektorin des freiburger spitals

Die neue Generaldirektorin des freiburger spitals (HFR) heisst Claudia Käch. Der Staatsrat hat die Wahl des HFR-Verwaltungsrates bestätigt. Claudia Käch wird ihre Funktion als Generaldirektorin spätestens im Februar 2014 antreten. Bis dahin wird die Gesamtleitung des HFR von Generaldirektor a.i. Edgar K. Theusinger sichergestellt.

Strategie 2013-2022 des freiburger spitals

Der Staatsrat des Kantons Freiburg und die Direktion des freiburger spitals (HFR) haben heute gemeinsam zur Strategie des HFR für die kommenden zehn Jahre Stellung genommen. Ziel ist es, aus dem HFR ein nachhaltiges Spital zu machen und gleichzeitig den Bedürfnissen der Patientinnen und Patienten, der Situation auf dem Arbeitsmarkt, der raschen Entwicklung der Gesundheitspolitik im Allgemeinen und den finanziellen Umständen Rechnung zu tragen. Zu den wichtigsten Änderungen der Strategie gehören insbesondere die Konzentration der Akutpflege auf einen Standort und die Konzentration der stationären Leistungen der Geburtenabteilung auf den Standort Freiburg, aber auch der Ausbau der patientennahen Akutpflege und die Einrichtung von Permanencen und Sprechstunden in den Bezirken.

HFR Strategie

Die Generaldirektorin tritt zurück

Pauline de Vos Bolay legt ihre Tätigkeit als Generaldirektorin des freiburger spitals (HFR) auf den 30. Juni 2013 nieder. Sie hatte die Leitung des HFR im April 2012 übernommen. Ihr Austritt erfolgt aus persönlichen Gründen. Der Verwaltungsrat dankt Pauline de Vos Bolay herzlich für ihren enormen Einsatz an der Spitze des HFR. Die Stelle der Generaldirektorin oder des Generaldirektors wird in Kürze ausgeschrieben.

Neuer Präsident und Vizepräsident des HFR-Verwaltungsrates

Der Staatsrat hat in seiner Sitzung vom 24. Januar Herrn Philippe Menoud zum neuen Verwaltungsratspräsidenten des freiburger spitals (HFR) gewählt.