Gesetz und Ziele der Freiburger Pflichtabgabe

Freiburger Pflichtabgabe der Kantons- und Universitätsbibliothek
Freiburger Pflichtabgabe der Kantons- und Universitätsbibliothek © 2018 BCU Fribourg – KUB Freiburg

Heute das Kulturgut von morgen sammeln: dies ist das Ziel der Pflichtabgabe. Die Freiburger Pflichtabgabe ermöglicht die Sammlung der gedruckten und audiovisuellen Dokumente, die im Kanton Freiburg produziert wurden oder deren Autor/in oder Herausgeber/in im Kanton Freiburg niedergelassen ist.
Die 1974 eingeführte Pflichtabgabe betrifft Druckerzeugnisse und Ton- und Bilddokumente und wird durch das Gesetz über den Schutz der Kulturgüter vom 7. November 1991, Art. 28-29, geregelt.
Um eine möglichst vollständige Sammlung der Friburgensia zu erreichen und sowohl deren Verfügbarkeit als auch die Erhaltung sicherzustellen, erwirbt die KUB Zusatzexemplare. Wenn die Publikationen den Kanton Freiburg betreffen oder Produkt von Freiburger Autor/Innen oder Künstler/Innen sind, werden sie in der zweimal jährlich aktualisierten Freiburger Bibliographie aufgeführt.

 

Langzeitarchivierung

Aus Sicherheitsgründen werden die durch die KUB über die Pflichtabgabe erworbenen Exemplare in einem geschlossenen Magazin zur Langzeitarchivierung aufbewahrt und sind von der Benutzung ausgeschlossen.

 

Ziele

  • Zugang zu den Dokumenten
    Alle erhaltenen Dokumente sollen von jeder Person bestellt werden können.
  • Vollständigkeit
    Es werden alle Dokumente, egal welcher Form oder welchen Inhalts, entgegengenommen: wissenschaftliche, künstlerische, marginale usw. Veröffentlichungen.
  • Information
    Dokumente, die der KUB als Pflichtabgabe übergeben werden, werden im Katalog des Freiburger Verbunds nachgewiesen. 
  • Schutz und Konservierung
    Um die Langzeitarchivierung der erhaltenen Dokumente zu sichern, werden sachgerechte Massnahmen für die Lagerung und Buchbindung unternommen.

 

Wer muss seine Publikationen abgeben oder melden?

Nebst den Verlagen und Druckereien sind alle natürlichen und juristischen Personen, die ein Dokument publizieren und ihren Wohnsitz im Kanton Freiburg haben, zur Abgabe verpflichtet, namentlich:

  • Privatpersonen
  • Angehörige der Universität und anderer Bildungs- und Forschungseinrichtungen, sowie Forscher, die im Kanton Freiburg niedergelassen sind
  • Privatunternehmen, Sport- und Kulturverbände, Vereine, Stiftungen und andere Vereinigungen
  • Öffentliche Körperschaften (z.B. Gemeinden) und Verwaltungen
  • Produzenten audiovisueller Medien
  • Komponisten, Chöre, Musiker, Sänger etc.

Die Abgabepflicht entfällt, wenn der Herausgeber, Drucker oder Produzent bereits dieser Pflicht untersteht.

 

Welche Dokumente müssen abgegeben werden?

Für die Öffentlichkeit bestimmte Dokumente, unabhängig vom Träger, namentlich:

  • Bücher und Broschüren
  • Zeitungen, Zeitschriften, Bulletins
  • Rechenschaftsberichte, Jahresberichte, Gesetze und Reglemente
  • Partituren
  • Geographische Karten und Pläne
  • Plakate
  • Postkarten
  • Tonaufzeichnungen (CD)
  • Bildaufzeichnungen (DVD)

 

Unterstehen elektronische Publikationen im Internet ebenfalls der Pflichtabgabe? 

Nein. Abzugeben sind nur auf einem materiellen und vervielfältigten Träger gespeicherte Publikationen, insbesondere DVDs und CDs (nicht aber Memory-Sticks und dergleichen). 

 

Sammelt die KUB digitale Publikationen?

Auch wenn digitale Medien ohne physischen Datenträger nicht unter die Pflichtabgabe fallen, gehören diese unter Umständen zum Sammlungsauftrag der KUB. Digitale Medien ohne physischen Datenträger sammelt die KUB unter der Bezeichnung «Freiburger digitale Dokumentation». 
Wir nehmen Dokumente entgegen, die einem der folgenden Kriterien entsprechen:

  • Publikationen von Freiburger Autoren, Künstlern, Produzenten (e-books, mp3-Alben, Filme, elektronische Zeitschriften, wissenschaftliche Publikationen etc.)
  • Publikationen mit Freiburger Thematik
  • Freiburger Webseiten
  • Fotografische Dokumentationen
  • Dokumente aus Archivbeständen und Nachlässen

Nicht gesammelt werden:

  • Applikationen
  • Blogs
  • Datenbanken
  • Graue Literatur (Flyer, Werbung etc.)

Für alle Kategorien gilt: Falls zwei Versionen (digital + auf Datenträger) vorliegen, ziehen wir diejenige auf Datenträger vor. Wir treffen eine Auswahl und akzeptieren nur Dokumente, deren Qualität und Dokumentarwert uns erhaltenswert erscheinen.  

 

Freiwillige Abgabe in der Nationalbibliothek

Die Freiburger Pflichtabgabe ist mit der freiwilligen Abgabe von Publikationen in der Schweizerischen Nationalbibliothek in Bern vereinbar. Die Aufbewahrung von zwei Exemplaren in zwei verschiedenen Institutionen garantiert einen zusätzlichen Schutz für die kommenden Jahrhunderte.

 

Wie reichen Sie Ihre Dokumente ein?

Bitte senden Sie Ihre Publikation an:  
Kantons- und Universitätsbibliothek 
Pflichtabgabe
Rue de la Carrière 22
Postfach
1701 Freiburg

BCU_DL@fr.ch

 

Kontakt

Freiburger Pflichtabgabe