Zurück
Landschaftsqualität
Landschaftsqualität © 2018 Alle Rechte vorbehalten - pixabay.com / CCO

Landschaftsqualitätsbeiträge

Landschaftsqualität
Landschaftsqualität © 2018 Alle Rechte vorbehalten - pixabay.com / CCO

Die Landschaftsqualität ist eine von sieben Beitragskategorien in der neuen Agrarpolitik 14-17.

Die Landschaftsqualität ist eine von sieben Beitragskategorien in der neuen Agrarpolitik 14-17.

Es geht dabei darum:
- Die Vielfalt der Landschaften zu erhalten und zu fördern
- Den Charakter einer Landschaft zu pflegen und weiter zu entwickeln.

Zu diesem Zweck erarbeitet eine private Trägerschaft, bestehend aus Vertretern von Landwirtschaft, Politik, Wirtschaft, Organisationen von Naturschutz, Wald etc., ein Landschaftsqualitätsprojekt. Aufgrund von Studien, Befragungen und vorhandenen Richtplänen sollen dabei regionale Eigenheiten und Schönheiten einer Landschaft identifiziert und mit Massnahmen gezielt erhalten, gepflegt und gefördert werden.

Als Unterstützung zur Projektarbeit hat der Kanton Freiburg Richtlinien erarbeitet, welche die Bundesrichtlinien ergänzen.

Es sind insgesamt sechs Landschaftsqualitätsprojekte im Kanton erarbeitet und umgesetzt worden, die dazu beitragen sollen, die Schönheiten unserer vielfältigen, Freiburgischen Landschaft weiter zu entwickeln.

Die folgenden sechs Projekte wurden umgesetzt (mit den zugehörigen Massnahmenkatalogen zum herungerladen):

1. Intyamon und Jauntal mit Erweiterung der Gemeinde Jaun im Jahre 2015
2. Broye als interkantonales Projekt zwischen Waadt und Freiburg
3. Plaffeien und Oberschrot als Teil des bernischen Projektes "Gantrisch“.
4. Sense - See
5. Glâne - Sarine - Lac
6. Gruyère - Veveyse

Dokumente

Ähnliche News