COVID-19: Ferien oder Sommerlager? Update zu den Tests

02 Juli 2021 - 15H07

Ab dem 8. Juli werden im kantonalen Testzentrum in Granges-Paccot Tests für 2- bis 5-Jährige angeboten. Zur Vermeidung von Wartezeiten ist eine Anmeldung empfohlen.

Das kantonale Testzentrum in Granges-Paccot bereitet sich auf den Ansturm vor den Ferien vor. Neu können sich ab dem 8. Juli Kinder im Alter von 2 bis 5 Jahren von speziell geschultem Personal testen lassen. Damit soll der Nachfrage von Personen entsprochen werden, die in ein Land reisen, in dem diese Art von Tests für diese Altersgruppe vorgewiesen werden muss. Die täglichen Testkapazitäten des kantonalen Testzentrums belaufen sich auf 500; eine vorgängige Terminvereinbarung via Coronacheck ist empfehlenswert.

Das kantonale Testzentrum führt PCR-Tests oder Antigen-Schnelltests für Personen mit Symptomen oder im Rahmen von anderen Anfragen durch (s. Beilage).

Antigen-Schnelltests sind 48 Stunden lang gültig und in jedem Fall gratis. PCR-Tests haben eine Gültigkeit von 72 Stunden und sind kostenpflichtig (156 Franken), ausser wenn die Betroffenen Symptome aufweisen. Wer einen Test durchführen lässt, erhält ein COVID-Zertifikat.

Das Testzentrum nimmt auch Anfragen von Gruppen ab 20 Personen entgegen (Kontaktaufnahme und Anmeldung mindestens 48 Stunden im Voraus per Mail an: centredepistage@h-fr.ch).

Tests werden auch in bestimmten Apotheken (zugelassene Apotheken Kanton Freiburg) und Arztpraxen angeboten, wobei die COVID-Zertifikate von den Labors ausgestellt werden, mit denen diese zusammenarbeiten.

Sommerlager

Die kantonale Koordinationsstelle hat Richtlinien für Ferienlager im Kanton herausgegeben (Link: Frisbee - Actualités frisbeenet.ch).

Hier die Regeln:

  • Selbsttest am Tag des Lagereintritts, unabhängig vom Alter.
  • Für Minderjährige muss eine schriftliche Bestätigung des negativen Tests von den gesetzlichen Vertretern verlangt werden.
  • Erwachsene müssen ein schriftliches, von ihnen unterschriebenes Dokument vorlegen, das ihren negativen Test bestätigt.
  • Alle Teilnehmenden und Betreuenden müssen am Ende des Lagers einen Selbsttest machen (Tag der Heimreise).
  • Dauert das Lager länger als 7 Tage, muss alle 7 Tage wie auch am Ende des Lagers ein Selbsttest durchgeführt werden.
  • Bei Symptomen während des Lagers muss unverzüglich ein PCR-Test oder Schnelltest gemacht werden.

Je nach Situation (Personen mit COVID-Zertifikat nach Test, Impfung oder Genesung) gibt es Ausnahmen bei den Tests für den Beginn oder für das gesamte Ferienlager.

Selbsttests können in den Apotheken auf Vorweisen der Krankenversicherungskarte kostenlos bezogen werden, auch für Kinder. Nur vollständig geimpfte Personen sowie von COVID genesene Personen mit einem positiven Test innert der letzten sechs Monate (natürliche Immunität) können keine Gratistests beziehen.

 

COVID-19: Wo und wie kann man sich testen lassen?