COVID-19: Erfolg für die mobile Impfung und Ausweitung auf die nachobligatorischen Schulen

10. September 2021 -15h09

Die mobile Impfung in den Gemeinden und Einkaufszentren stösst auf grosses Interesse. Die nächste Tour ist für Oktober geplant. Parallel dazu besuchen die mobilen Teams ab Mitte September die nachobligatorischen Schulen, um den Jugendlichen in Ausbildung den Zugang zur Impfung zu erleichtern.

Erfolgreiche erste Tour der mobilen Impfteams in den Gemeinden und Einkaufszentren

12 Daten für die mobile Impfung, 24 Standorte, mehr als 3600 injizierte Dosen: Dies ist die Erfolgsbilanz der mobilen Impfung, die im August im Kanton Freiburg gestartet ist. Die erste Tour mit Erstimpfungen endete Anfang September. In den meisten Fällen konnte die Anzahl Impfdosen der Nachfrage angepasst werden. Seit dem 9. September verabreichen die mobilen Teams an den gleichen Standorten die 2. Impfdosis. Erstimpfungen sind je nach Logistik des Standorts weiterhin möglich.

Impfungen in den nachobligatorischen Schulen

Ab Mitte September wird die mobile Impfung auf die nachobligatorischen Schulen ausgeweitet. Zielgruppe sind die Lernenden sowie das Personal der Bildungsstätten. Geimpft wird während den Unterrichtsstunden, ohne vorgängige Terminvereinbarung (begründete Abzens), und zwar in Gymnasien, Handelsmittelschulen, Fachmittelschulen, Berufsschulen, Hochschulen und Universitäten.

Die 12- bis 15-Jährigen können sich weiterhin während den Öffnungszeiten im Impfzentren Forum Freiburg impfen lassen. Zur Deckung der Nachfrage werden regelmässig neue Impffenster geöffnet. Bislang haben 22 % mindestens eine Dosis erhalten. Wie bei den anderen Schulen betrachtet die Direktion für Erziehung, Kultur und Sport (EKSD) die Abwesenheit von Jugendlichen, die sich während der Unterrichtszeit impfen lassen, als begründet.

Die nächste Phase der mobilen Impfung startet am 4. Oktober in bestimmten Quartieren und in der Nähe von Geschäften. Das Detailprogramm wird Ende September vorliegen. Da das Impfzentrum im Espace Gruyère am 25. September 2021 schliesst, wird eine neue Lösung für den südlichen Kantonsteil derzeit diskutiert. Das Espace Gruyère nimmt den Normalbetrieb wieder auf und kann seine Räumlichkeiten nicht mehr zur Verfügung stellen.


Öffnungszeiten der Impfzentren bis zum 25. September 2021

Forum Freiburg
Mittwoch/Freitag/Samstag 9–17 Uhr (ohne Termin 13–16 Uhr)
Donnerstag 9–21 Uhr (ohne Termin 13–21 Uhr)

Espace Gruyère (NICHT FÜR 12-15 Jährige)
Freitag 9–21 Uhr (ohne Termin 13–21 Uhr)
Samstag 9–17 Uhr (ohne Termin 13–16 Uhr)

Programm mobile Impfung www.fr.ch/de/impfung-covid

Statistische Daten vom 9. September 2021
191 200 Personen erhielten mindestens eine Dosis (59 % der Freiburger Bevölkerung).

Erhielten mindestens eine Dosis:
96 % der über 75-Jährigen
86 % der 65- bis 74-Jährigen
78 % der 50- bis 64-Jährigen
60 % der 15- bis 49-Jährigen

Impfung in den Zentren 25.08 bis 09.09
Agrandir Impfung in den Zentren 25.08 bis 09.09 © Etat de Fribourg - Staat Freiburg
Impfung in den Zentren 25.08 bis 09.09