COVID-19: aktueller Stand

11. Juni 2021 -13h31

Die Gesundheits-Taskforce informiert über die verschiedenen Fristen im Kanton bezüglich COVID-19 und Impfungen. Die Umsetzung des COVID-Zertifikats ist auf gutem Weg. 10 000 Termine sind verfügbar für Personen, die sich noch vor den Sommerferien impfen lassen wollen.

Covid-19 Impfung © Etat de Fribourg - Staat Freiburg

Umsetzung des COVID-Zertifikats

Die Einführung des COVID-Zertifikats betrifft rund 129 000 Geimpfte und 8800 Genesene im Kanton Freiburg.

  • Impfzertifikat

Die Nutzung des Anmeldesystems des Bundes für alle Impfpartner (Zentren, Ärztinnen und Ärzte, Apotheken, mobile Teams und Gesundheitsinstitutionen) vereinfacht und automatisiert die Prozessverwaltung. Dennoch ist es wichtig, alle Fälle zu analysieren (siehe Tabelle) und Lösungen für sämtliche Betroffenen zu finden.

Personen, die bei den Impfzentren angemeldet sind, von den mobilen Teams, ihrer Ärztin/ihrem Arzt oder in Apotheken mit zwei Dosen oder nach bestätigter Erkrankung mit nur einer Dosis geimpft wurden (die grosse Mehrheit), erhalten ab dem 19. Juni ein SMS oder einen Brief mit Erklärungen, wie sie sich für den Download ihres Zertifikats identifizieren können (ab dem 21. Juni gestaffelter Versand durch den Bund, innert 3 bis 4 Tagen).

Personen dieser Kategorie, deren Daten unvollständig sind, werden von der Gesundheits-Taskforce geprüft und ebenfalls eine Nachricht erhalten.

Ab dem 19. Juni werden die Impfinstitutionen (Zentren, Ärztinnen und Ärzte, Apotheken) nach der Injektion und am Ort der Impfung Zertifikate für vollständig Geimpfte ausstellen.

  • Zertifikat für Genesene

Der Kanton Freiburg zählt gut 8800 Genesene (Personen in Isolation nach positivem Test vor höchstens sechs Monaten). Sie können ihr Zertifikat via Online-Formular auf der Website www.fr.ch/covid-zertifikat anfordern. Nach der Überprüfung wird das Papier-Zertifikat vom Bund per Post versandt (innert 6 bis 9 Tagen). Serologie und Antigen-Schnelltests werden nicht anerkannt. Personen, deren positiver Schnelltest nicht durch einen PCR-Test bestätigt wurde (weniger als 2000 Personen), können sich frühestens vier Wochen nach der Infektion mit einer Dosis impfen lassen und gelten anschliessend als vollständig geimpft.

Noch vor den Ferien impfen!

Ab dem 14. Juni sind mehrere Unternehmen in den Impfzentren angemeldet, darunter die Universität, gewisse Hochschulen, Schulen der 2. Sekundarstufe und der Berufsbildung. Bis heute sind 60 Apotheken Teil des kantonalen Impfdispositivs.

Per 11. Juni 2021 haben gut 129 077 Personen mindestens eine Impfdosis erhalten (sprich 89 % der ab 75-Jährigen, 79 % der 65- bis 74-Jährigen und 57 % der 50- bis 64-Jährigen).

Bis zum 9. Juli können weitere 10 000 Impftermine vergeben werden, so dass eine erste Impfdosis noch vor den Sommerferien möglich ist. Bei Bedarf kann der 2. Impftermin angepasst werden.

Zahlen am 11. Juni 2021

110 774 Anmeldungen in den Impfzentren seit Beginn.

20 050 von Ärztinnen/Ärzten verabreichte Dosen

3 400 von Apotheken verabreichte Dosen

Höchstanzahl geplante Impfungen pro Woche (Wochen 24 bis 27): 27 000