Der Kanton Freiburg hat eine kantonale Velonetzplanung erstellt. Diese Planung, die in Sachplan Velo umbenannt wurde, wurde 2018 vollständig überarbeitet. Der Staatsrat hat ihn am 10. Dezember 2018 angenommen.

Leitbild Velo
Velonetz
Velonetz © Alle Rechte vorbehalten
Velonetz

Das Leitbild Velo, das am 6. Juni 2011 vom Staatsrat validiert wurde, diente als Rahmen für die neue Planung, die nun Sachplan Velo heisst. Die Ziele lauten:

  • ein leistungsfähiges, attraktives, sicheres und durchgehendes kantonales Netz definieren
  • die für die Sicherung des Netzes nötigen Massnahmen festlegen
  • Standards für die Veloinfrastrukturen bestimmen.
Kantonale Veloplanung

Der Sachplan Velo definiert das kantonale Alltags- und Freizeitvelonetz. Grundlage ist das Kantonsstrassennetz. Aus Gründen der Sicherheit, Kontinuität und Attraktivität folgen die Veloverbindungen jedoch auf bestimmten Abschnitten den Gemeindestrassen. Zudem wurden mancherorts Strecken der Gemeinden in den Sachplan integriert, insbesondere in den Agglomerationen. So sind die Transagglo (Langsamverkehrsachse, die Rosé mit Düdingen verbindet und durch Avry, Matran, Corminboeuf, Villars-sur-Glâne, Freiburg und Granges-Paccot führen wird) und die grüne Verbindung in Bulle (Langsamverkehrsverbindung zwischen dem Bahnhof und der Industriezone Planchy-Nord) Teil des kantonalen Velonetzes.

Hierarchische Strukturierung des Netzes

Das kantonale Velonetz wurde unter Berücksichtigung des Nachfragepotenzials in drei hierarchische Stufen unterteilt. Daneben wurden die nötigen Veloinfrastrukturen (Radstreifen, Radstreifen auf der aufsteigenden Fahrspur, Radweg mit Verkehr in einer Richtung oder in beiden Richtungen usw.) genauer festgelegt.

Kantonales Velonetz

Das Velo gewinnt im Kanton Freiburg fortlaufend an Bedeutung, sodass das Velonetz weiter ausgebaut wird. Es wird zwischen zwei Hauptkategorien von Velofahrern unterschieden:

  • Einerseits gibt es Personen die mit dem Velo zur Arbeit oder an den Ausbildungsort pendeln,
  • andererseits fahren Personen zur sportlichen Betätigung, in der Freizeit oder als Touristen Velo.

Der kantonale Sachplan Velo legt das kantonale Velonetz fest, das auch wichtige kommunale Velorouten einbezieht wenn diese eine kantonale Netzfunktion erfüllen. Gemäss diesem Aufbau verfügt der Sachplan Velo über folgende Netze:

  • Alltagsvelonetz, welches sich an den Bedürfnissen von Pendlerinnen und Pendlern ausrichtet
  • Freizeitvelonetz, das sich am Tourismus und den Freizeitaktivitäten orientiert

Daneben fördert der Kanton den Bau und Unterhalt von Mountainbike-Strecken

Dokumentation

Ähnliche News