Fipronil in Eiern - Hinweise auf Importe in die Schweiz

7. August 2017 -08h15

Aus den Niederlanden sind importierte Eier in den Handel gelangt, die mit dem Insektizid Fipronil belastet sind. Nun haben Schweizer Importeure im Rahmen der Selbstkontrolle ebenfalls erste Eier-Lieferungen aus den Niederlanden mit positiven Rückstandswerten von Fipronil festgestellt. Die bisher gefundenen Werte an Fipronil führen zu keiner Gesundheitsgefährdung der Konsumentinnen und Konsumenten.
Weitere Informationen: Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV)

Ähnliche News