Punktueller Schaffensbeitrag an eine Bühnenproduktion

Das Amt für Kultur kann Unterstützungen für die Bühnenproduktionen im Bereich des Theaters, des Tanzes, der Oper, des Musiktheaters, des Zirkus und der spartenübergreifenden Projekte bewilligen.

Punktueller Schaffensbeitrag an eine Bühnenproduktion
Punktueller Schaffensbeitrag an eine Bühnenproduktion © Alle Rechte vorbehalten
Zweck

Unterstützung der Produktion von Freiburger professionellen Bühnenproduktionen im Bereich des Theaters, des Tanzes, der Oper, des Musiktheaters, des Zirkus und der spartenübergreifenden Projekte.

Voraussetzungen und Verfahren
  • Die Unterstützung ist nur für professionelle Produktionen vorgesehen, an denen zum überwiegenden Teil professionelle Kulturschaffende beteiligt sind.
  • Die Gesuchstellerin oder der Gesuchsteller wohnt im Kanton; ist dies nicht der Fall, so muss das Vorhaben in direktem Bezug zum kulturellen Leben des Kantons stehen.
  • Die Uraufführung muss auf dem Gebiet des Kantons stattfinden. Ist das nicht der Fall, muss die Produktion vom Uraufführungsort mitfinanziert werden (Koproduktion) und mindestens dreimal im Kanton aufgeführt werden.

Die Voraussetzungen und das Verfahren sind in den folgenden Rechtsgrundlagen beschrieben, die am Ende dieser Webseite zu finden sind:

  • Art. 12 des Reglements vom 10. Dezember 2007 über die kulturellen Angelegenheiten (KAR)
  • Richtlinien über die Unterstützung der Bühnenkunst
  • Verordnung vom 2. Juli 2012 über Schaffensbeiträge an anerkannte Theatergruppen
Ein Beitragsgesuch eingeben

Die Beitragsgesuche müssen mindestens drei Monate vor der Premiere über das Online-Portal hier unten eingegeben werden.

Für anerkannte Theatergruppen muss das Gesuch um einen Schaffensbeitrag für ein Bühnenprojekt dessen Erstaufführung in der Zeit von 1. Juli eines Jahres bis 30. Juni des darauffolgenden Jahres geplant ist, spätestens bis 31. Oktober des vorangehenden Jahres schriftlich eingereicht werden (d.h., bis zum 31. Oktober 2019 für die Saison 2020-2021).

Ähnliche News