Der Vorsteher des Amts für Landwirtschaft, Pascal Krayenbuhl, geht in Pension

15 Januar 2021 - 10H29

Der Vorsteher des Amts für Landwirtschaft, Pascal Krayenbuhl, tritt am 31. Dezember 2021 nach 30 Jahren im Dienst des Staates Freiburg und der Landwirtschaft in den vorzeitigen Ruhestand. Die Direktion der Institutionen und der Land- und Forstwirtschaft dankt ihm herzlich für sein grosses Engagement während 30 Jahren für den Staat und die Freiburger Landwirtinnen und Landwirte.

Pascal Krayenbuhl (1963), Ingenieur-Agronom ETH, startete seine berufliche Laufbahn bei der Firma UFA Samen, bevor er 1989 zum Landwirtschaftlichen Institut Grangeneuve wechselte, wo er die betriebswirtschaftlichen Fächer in allen Ausbildungsgängen unterrichtete und als Berater für die Landwirtinnen und Landwirte tätig war. 1999 machte er eine Nachdiplomausbildung in Informatik und arbeitete an der Universität Freiburg an der Ausarbeitung von Informatiksystemen für die wirtschaftliche Landesversorgung. Im Jahr darauf stiess Pascal Krayenbuhl als wissenschaftlicher Berater zur Direktion der Institutionen und der Land- und Forstwirtschaft (ILFD), wo er für landwirtschaftliche Fragen zuständig war. Zudem war er Experte für die kantonale Behörde für Grundstückverkehr und später Verwalter der Staatsreben. In dieser Zeit trieb er die Fusion des Amts für Landwirtschaft, des Meliorationsamts und der Landwirtschaftlichen Amortisationskasse voran, die sich zum heutigen Amt für Landwirtschaft (LwA) zusammenschlossen. Zudem arbeitete er an der Ausarbeitung des Landwirtschaftsgesetzes von 2007 und vertrat die ILFD in den landwirtschaftlichen Organisationen.

Im April 2009 wurde Pascal Krayenbuhl zum Vorsteher des LwA ernannt. In seiner ganzen Laufbahn war es ihm stets ein Anliegen, die Interessen der Landwirtinnen und Landwirte und ihrer Familien in den Mittelpunkt zu stellen. Er pflegte intensive Kontakte mit den landwirtschaftlichen Berufsorganisationen. Mit dem Hintergrund seiner Ausbildung als Agronom und Informatiker brachte er mit Überzeugung sein Fachwissen bei der Entwicklung der E-Government-Plattform GELAN der Kantone Freiburg, Bern und Solothurn ein, welche die Landwirtschaftspolitik umsetzt und für die das LwA heute eine Pionierrolle einnimmt. Pascal Krayenbuhl war sehr aktiv beteiligt an den Überlegungen innerhalb der ILFD zu einer Annäherung zwischen dem LwA und Grangeneuve. Das Ergebnis dieser Überlegungen, dessen Umsetzung auf den 1. Januar 2022 vorgesehen ist, wird demnächst dem Staatsrat vorgelegt. Pascal Krayenbuhl hat beschlossen, seinen vorzeitigen Ruhestand mit dieser Frist in Einklang zu bringen.

Die Direktion der Institutionen und der Land- und Forstwirtschaft dankt Pascal Krayenbuhl ganz herzlich für sein grosses, langjähriges Engagement und würdigt seine Verdienste für die Freiburger Landwirtschaft und den Staat Freiburg. Sie wünscht ihm, dass er seinen wohlverdienten Ruhestand geniessen, Neues unternehmen und weitere reiche Lebenserfahrungen sammeln kann.

Hauptbild
Pascal Krayenbuhl © Etat de Fribourg - Staat Freiburg