COVID-19 : Hilfen für das tägliche Leben – Gesundheit, Organisation, Ablenkung

Das Coronavirus hat unseren Alltag durcheinandergebracht. Wir verbringen mehr Zeit zu Hause, haben weniger soziale Kontakte als vorher. Wie können wir aus einer Isolation oder einer Quarantäne zu Hause das Beste machen? Nachfolgend haben wir für Sie ein paar Informationen, Tipps und Tricks zusammengestellt, die Ihnen helfen können, Ihr Leben im Gleichgewicht zu halten und sich besser mit der aktuellen Ausnahmesituation zurechtzufinden.

«Alltags»-Hotline: 026 552 6000

  • Montag bis Freitag, 08h30 - 12h00 / 13h30 - 17h00 zur Verfügung.
  • Oder per E-Mail an folgende Adresse: viequotidienne@fr.ch.
COVID19
COVID19 © Alle Rechte vorbehalten

Gesundheit

  • Gesundheitsprobleme: Notrufnummern im Kanton Freiburg:

  • Coronavirus: Der psychischen Gesundheit Sorge tragen – aber wie? Zwar nimmt das Leben seit Ende des Lockdowns mehr oder weniger wieder seinen gewohnten Lauf, doch noch immer prägt das Coronavirus unseren Alltag. Die aktuelle Zeit lässt sich mit einem Wort beschreiben: Unsicherheit. Letztere ist jedoch alles andere als harmlos; sie konfrontiert uns nicht nur mit unserer eigenen, sondern auch mit der kollektiven Verwundbarkeit, kann Ängste schüren und unsere sozialen Beziehungen beeinflussen. Wir sollten uns daran erinnern, wie wichtig es ist, sowohl für die psychische als auch für die körperliche Gesundheit zu sorgen. Eine gute psychische Gesundheit und das allgemeine Wohlbefinden können helfen, die Krise des neuen Coronavirus und die damit verbundene Unsicherheit zu bewältigen. Sich selbst Sorge tragen ist deshalb entscheidend – gerade in unsicheren Zeiten.

    Halten Sie, wann immer möglich, einen Tagesablauf ein, bei dem Ihr Wohlbefinden an erster Stelle steht: Essen Sie gesund (s. Rubrik «Ernährung und Kochen»), schlafen Sie genug und tun Sie Dinge, die Ihnen Spass machen (s. Rubriken «Ablenkung und Kultur» und «Kinder, **Jugendliche** und Familien»). Versuchen Sie, sich Zeit für körperliche Aktivität zu nehmen: Wenn möglich einen Spaziergang machen oder eine Meditations-, Yoga- oder Trainingseinheit einlegen (s. Rubriken «Bewegung» und «Yoga, Entspannung und Meditation»). Dies kann entspannt und hat einen positiven Einfluss auf Ihre Gedanken und Gefühle.

    Ebenso ist es wichtig, die sozialen Kontakte aufrechtzuerhalten, und zwar auch auf Distanz (s. Rubrik «In Kontakt bleiben»), und die eigenen Gefühle anzuerkennen und auszudrücken, z. B. durch Tagebuchschreiben, Gespräche mit anderen Menschen, kreative Tätigkeiten oder Meditation (s. Rubrik «Yoga, Entspannung und Meditation»).

    Um die Kontrolle zu behalten und die Ängste im Zusammenhang mit dem Coronavirus zu mindern ist es schliesslich wichtig, sich auf Informationen aus offiziellen und seriösen Quellen zu beschränken (BAG, Kantone) und sich Grenzen für den «Konsum» von Nachrichten über das Virus zu setzen.


    Nummern im Notfall sowie für Hilfe und Unterstützung


    Ressourcen


    Gewalt

  • Um die Ausbreitung des Coronavirus zu bremsen, ist es wichtig, dass Sie nur wenige Personen treffen. Das heisst aber nicht, dass Sie niemanden mehr sehen können. Es ist für unser Wohlbefinden sogar zentral, dass wir weiterhin soziale Kontakte pflegen. Beschränken Sie Ihre Kontakte auf ein paar wenige Personen, die Sie regelmässig und unter Einhaltung der Vorsichtsmassnahmen treffen (Mindestabstand von 1,5 Metern, Schutzmaske, regelmässiges Händewaschen), und schützen Sie besonders gefährdete Personen.


    Ressourcen

    • BAG –Tipps und Ideen für Treffen
    • BAG – «Weniger Menschen treffen» der Webseite «So schützen wir uns»
    • Pro Senectute – Wie schütze ich mich vor Einsamkeit und pflege meine sozialen Kontakte?
    • Psy-Gesundheit.ch – Ideen zur Kontaktpflege
    • Gemeinden: Einige Gemeinde haben Begegnungsprojekte erarbeitet. Finden Sie heraus, was in Ihrer Umgebungangeboten wird und rufen Sie Ihre Gemeinden an!

     

  • Um das Immunsystem zusätzlich zu unterstützen sollten Sie auf eine gute Ernährung achten. Eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung versorgt den Körper mit den notwendigen Vitaminen und Mineralstoffen. Bei gewissen Personen, z. B. schwangeren und stillenden Frauen oder Säuglingen und Kleinkindern, kann eine Nahrungsergänzung sinnvoll sein. Am besten sprechen Sie mit einer Ärztin oder einem Arzt darüber.


    Ressourcen

  • Bewegung stärkt den Körper und das Immunsystem, hebt die Stimmung und kann Stress abbauen; das ist in der aktuellen Situation besonders gut. Wir bewegen uns im Moment tendenziell weniger, u. a. aufgrund von Homeoffice, Isolation/Quarantäne oder der Jahreszeit. Wir können jedoch Bewegung und Sport bewusst in unseren Alltag einbauen, z. B. indem wir mit dem Velo einkaufen gehen, die Treppe statt den Lift benutzen, eine Haltestelle vorher aus dem Bus aussteigen usw. Ein bisschen Bewegung im Freien, unter Einhaltung der Abstandsregeln, ist ebenfalls empfehlenswert. Damit können Sie Ihr Immunsystem zusätzlich unterstützen. Sie können z. B. in der Natur spazieren gehen oder Ihr Quartier, Ihr Dorf oder Ihre Stadt (neu) entdecken. Bleiben Sie aktiv, auch wenn Sie zu Hause bleiben wollen oder müssen!


    Ressourcen

    • BAG – Ideen um fit zu bleiben
    • Psy-Gesundheit.ch –Die Bedeutung von Bewegung und körperlicher Aktivität
    • Hepa – Bewegungstipps und -ideen für zuhause: Kinder/Jugendliche
    • Hepa – Bewegungstipps und -ideen für zuhause: Erwachsene
    • Hepa – Bewegungstipps und -ideen für zuhause: Ältere Erwachsene
    • CHUV Centre de médecine et de sport – Bewegungsideen für zu Hause (auf Französisch)
    • Sport City Tour – Gratis-App für einen Parcours in rund 20 verschiedenen Schweizer Städten. Erhältlich auf GooglePlay und iOS
    • Cole chance yoga – Yoga-Kurs auf YouTube (auf Englisch)
    • Yoga Challenge – Yoga-App
    • www.essen-bewegen-fr.ch – Website für Informationen und Austausch des Freiburgischen Roten Kreuzes zum Thema Ernährung und Bewegung bei Kindern und älteren Menschen
    • Schweizerisches Rotes Kreuz – Fit bleiben im Alter
    • Unisanté – Gymnastik für Seniorinnen und Senioren
    • Sichergehen.ch – Bewegungsübungen für zu Hause für Seniorinnen und Senioren zur Stärkung des Gleichgewichts
    • The Body Coach TV – Fitnessprogramm (auf Englisch)
    • Gym Direct – Das grösste Fitnesscenter Frankreichs auf YouTube (auf Französisch)
  • Im Kanton Freiburg gibt es verschiedene Vereine und Einrichtungen, die betreuende Angehörige auf unterschiedliche Art und Weise unterstützen können.

  • Die Krise zwingt viele von uns zum Homeoffice. Für einige ist es eine Intensivierung einer Gewohnheit, die sie bereits hatten. Für andere ist es etwas völlig Neues. Auf jeden Fall ist der Kontext neu, und für viele von uns muss die Arbeit zu Hause mit der Organisation des Familienlebens, der Schularbeit zu Hause und/oder der Betreuung der Kinder in Einklang gebracht werden.

  • In Zeiten der Ausgangsbeschränkung und Umwälzung unseres alltäglichen Rhythmus, können sich Veränderungen von manchen unserer Verhaltensweisen bemerkbar machen, darunter u. a. der Konsum von Alkohol oder anderen Substanzen, aber auch die Zeit, die wir vor Bildschirmen verbringen (Videospiele, Onlinespiele, Glücks- und Geldspiele, usw.).

Organisation

    • Kariyon – Leidenschaftliche Ladenbesitzer, kreative Handwerker und engagierte Dienstleister sind zahlreich und ganz in Ihrer Nähe! Lassen Sie uns dies wertschätzen und unsere Region zum Leben erwecken, gemeinsam und auf nachhaltige Weise, indem wir den Produkten und Fähigkeiten dieser Leute den Vorzug geben.
  • Online-Handel

    • coop@home – Der Online-Supermarkt von Coop
    • Migros Online – Der Online-Supermarkt von Migros
    • Amigos Migros – AMIGOS ist eine gemeinsame Initiative von der Migros und Pro Senectute und richtet sich an ältere Personen, Personen mit Vorerkrankungen, Personen in Quarantäne oder Selbstisolation.

    Lokales und regionales Gewerbe


    Netzwerke für gegenseitige Hilfe

    • Freiburg zeigt sich solidarisch – Private Initiativen zur Unterstützung von hilfsbedürftigen Personen, die von Vereinen oder Gruppierungen angeboten werden
    • hilf-jetzt.ch – Plattform zur gegenseitigen Hilfe, verwaltet durch das Rote Kreuz

    Gemeinden

    Einzelpersonen oder Vereine haben zahlreiche Initiativen ergriffen, um Personen, die der Risikogruppe angehören oder keine Lösung haben, während dieser Krisenperiode zu helfen. Um mehr über das Angebot in Ihrer Nähe zu erfahren, kontaktieren Sie Ihre Gemeinde oder melden Sie sich unter einer der nachfolgenden Telefonnummern:

    Bezirk Kontakt Telefonnummer/Link
    Saane Kontaktieren Sie direkt Ihre Gemeinde   
    See Koordinationszentrum des Seebezirks 026 672 34 00
    Greyerz   026 919 00 01 / Folgen Sie diesem Link
    Vivisbach Koordinationszentrum des Vivisbachbezirks 021 948 61 61
    Glane Kontaktieren Sie direkt Ihre Gemeinde Folgen Sie diesem Link
    Sense Kontaktieren Sie direkt Ihre Gemeinde  
    Broye Kontaktieren Sie direkt Ihre Gemeinde  

     

  • Im Kanton Freiburg bieten zahlreiche Gemeinden, Pflege- oder Altersheime sowie andere Organisationen Mahlzeitenlieferdienste oder Mittagessen an. Informieren Sie sich bei Ihrer Gemeinde oder den betreffenden Organisationen über das Angebot in Ihrer Region.

    • Amavita
    • Einige Apotheken bieten einen eigenen Lieferdienst für Arzneimittel an. Kontaktieren Sie Ihre Apotheke, um herauszufinden, ob diese Leistung angeboten wird.
  • Priester, Diakone und Seelsorger der katholischen Pfarreien der Diözese beantworten Ihre Fragen unter folgenden Nummern:

    • Vikariat Freiburg: 026 426 34 10 (Französisch) und 026 426 34 17 (Deutsch)

    Zahlreiche Informationen im Zusammenhang mit der aktuellen Situation sind ebenfalls auf der Website der Diözese verfügbar.

    Die evangelisch-reformierten Pfarreien des Kantons haben sich ebenfalls organisiert, um auf die Fragen der Pfarreimitglieder zu antworten. Kontaktieren Sie direkt Ihre Pfarrei.

Ablenkung

Kinder, Jugendliche und Familien