Erleichterter Zugang zur Covid-19-Impfung für die Freiburgerinnen und Freiburger

28. Juli 2021 -14h01

Ab 10. August vereinfacht der Kanton mit mobilen Teams und angepassten Öffnungszeiten der Impfzentren den Zugang zur Impfung. Neu wird es möglich sein, bei der Anmeldung auf der Webseite des Staats den Impftermin auszuwählen.

Impfung in den Gemeinden

Heute sind mehr als die Hälfte der Freiburgerinnen und Freiburger (53 %) mindestens einmal geimpft. Auch wenn das Impfen ohne Anmeldung und die Impfung der Jugendlichen von 12 bis 15 Jahren in den letzten Wochen einige tausend Personen zur Impfung animierte, gerät die Bereitschaft der Bevölkerung, sich impfen zu lassen, seit Anfang Juli ins Stocken. 
Die Direktion für Gesundheit und Soziales GSD passt deshalb ihre Strategie an und bietet die Möglichkeit, sich in Gemeinden im Kantonsgebiet impfen zu lassen. Mit der Unterstützung des Zivilschutzes werden drei Impfteams durch den Kanton ziehen. Eines dieser Teams wird über ein Impffahrzeug verfügen, wodurch es flexibler ist. Bei dieser ersten Etappe wird auch das Impfen in einem Einkaufszentrum getestet: Am 12. August 2021 wird im Fribourg Centre ein Impfteam vor Ort sein.
Die mobilen Impfungen richten sich aus logistischen Gründen an Personen über 18 Jahren. Für die zweite Impfung sind die mobilen Teams vier Wochen später wieder vor Ort. 

Neue Öffnungszeiten der Impfzentren

Die Impfzentren werden ab 2. August 2021 kürzere Öffnungszeiten haben. Die Impfung ohne Anmeldung ist weiterhin möglich. Es besteht zudem die Möglichkeit, sich donnerstags im Forum Freiburg und freitags im Espace Gruyère am Abend bis 21 Uhr impfen zu lassen. Diese neuen Öffnungszeiten werden laufend an den Bedarf der Bevölkerung angepasst. 

Beim Anmeldesystem des Bundes, das der Kanton Freiburg benutzt, kann zudem seit dieser Woche bei der Anmeldung der Impftermin ausgewählt werden. 

Die Gesundheitsdirektion hofft, die Freiburger Bevölkerung mit diesen Massnahmen dazu zu bewegen, sich impfen zu lassen. Sie weist darauf hin, dass die Impfung für die Bekämpfung der Pandemie notwendig ist, um die Herdenimmunität zu erreichen.