Als Grossverbraucher gelten Betriebe mit einem jährlichen Wärmeverbrauch von mehr als 5 GWh oder einem jährlichen Elektrizitätsverbrauch von mehr als 0,5 GWh pro Verbrauchsstätte. Diese Betriebe müssen ihren Energieverbrauch analysieren und zumutbare Massnahmen zur Verbrauchsoptimierung treffen.

Seit der Änderung des Energiegesetzes des Bundes vom März 2007 sind die Kantone verpflichtet, ein Grossverbrauchermodell einzuführen.
Der Kanton hat diese Pflicht in seinem Energiegesetz vom 9. Juni 2000 (Art. 18a) verankert.
Gemäss Artikel 1.44 MuKEn 2014 gelten Betriebe dann als Grossverbraucher, wenn pro Verbrauchsstätte entweder der jährliche Wärmeverbrauch über 5 GWh oder der jährliche Elektrizitätsverbrauch über 0,5 GWh liegt.

Inhalt Quelle Version
Vollzugshilfe EN-140
Grossverbraucher
EnFK 07.2017
Leitfaden zur Unterstützung der Kantone bei der Umsetzung des Grossverbraucherartikels BFE 10.2016
Informationsveranstaltung Herbst 2014 AfE 11.2014
Die drei Vollzugsvarianten: Beschrieb und Entscheidungshilfe AfE 11.2014
Deklaration AfE 11.2014
Richtlinie des Amts für Energie zum Vollzug der Bestimmungen über die Grossverbraucher im Energiebereich AfE 03.2015
Werkzeug .xls für die Ausarbeitung der kantonalen Zielvereinbarung AfE 06.2015
Werkzeug .xls für das jährliche Monitoring der kantonalen Zielvereinbarung AfE 06.2015
Bedienungsanleitung AfE 06.2015
Energieverbrauchsanalyse (EVA) EnDK 06.2015
Brochure Fondation énergie Fribourg féF 06.2016