Ein Auto in Brand auf der Autobahn in Châtel-St-Denis

16 Dezember 2020 - 14H29

Gestern Nachmittag sind die Feuerwehr und die Kantonspolizei wegen eines Fahrzeugbrands auf der Autobahn in Châtel-St-Denis interveniert. Erste Hinweise deuten darauf hin, dass ein technischer Defekt die Ursache war. Das Fahrzeug wurde vollständig zerstört. Es wurde niemand verletzt.

Am Dienstag, 15. Dezember 2020, gegen 15:30 Uhr wurde die Intervention der Feuerwehr und der Kantonspolizei angefordert, wegen einem Fahrzeugbrand auf dem Pannenstreifen der Autobahn A12 auf der Höhe von Châtel-St-Denis (Richtung Bulle).

Die Intervention der Stützpunktfeuerwehr des Vivisbachbezirks ermöglichte es, den Brand schnell zu löschen. Es wurde niemand verletzt.

Für die Bergungsarbeiten wurde die rechte Fahrspur während etwas mehr als einer Stunde für den Verkehr gesperrt.

Erste Hinweise deuten darauf hin, dass ein technischer Defekt die Ursache ist. Das vollständig zerstörte Fahrzeug wurde von der Pikett-Garage abgeschleppt.

Hauptbild
Une voiture en feu sur l’autoroute à Châtel-St-Denis/Ein Auto in Brand auf der Autobahn in Châtel-St-Denis
Une voiture en feu sur l’autoroute à Châtel-St-Denis/Ein Auto in Brand auf der Autobahn in Châtel-St-Denis © Etat de Fribourg - Staat Freiburg