Die Woche gegen Rassismus feiert ihr 10-jähriges Bestehen. Von 12. März bis 16. April 2021 bietet sie den Einwohnerinnen und Einwohnern des Kantons Freiburg eine Reihe von thematischen Veranstaltungen, die hauptsächlich online stattfinden.

Zur Feier der 10. Ausgabe sollte sich die Woche gegen Rassismus um eine Ausstellung zum Thema Rassismus und Vorurteile drehen. Aufgrund der gesundheitlichen Lage findet die jährliche Veranstaltung nun jedoch in einer anderen Form statt. Zusammen mit ihren Partnerorganisationen veranstaltet die Fachstelle für die Integration der Migrantinnen und Migranten und für Rassismusprävention IMR von 12. März bis 16. April 2021 eine alternative Ausgabe mit verschiedenen COVID-kompatiblen Anlässen zum Thema Rassismus. Mit dieser Ausgabe wird zudem das fünfjährige Bestehen der Anlaufstelle für Rassismusprävention «Respekt für alle» gefeiert.

Sie finden hier das Programm der öffentlichen Veranstaltungen (und das vollständige Programm, inklusive der Veranstaltungen für spezifische Zielpublika in PDF am Ende der Seite).

Gerne hätten Sie an weiteren Veranstaltungen teilgenommen? Hier können Sie diese jederzeit (erneut) mitverfolgen!

Für Zusatzinformationen können Sie gerne per E-Mail (integration@fr.ch) oder telefonisch (026 305 14 85) mit uns Kontakt aufnehmen

 

EIN BLICK AUF PASSANTINNEN UND PASSANTEN (12., 13., 19. und 20. März 2021, auf Französisch)

Ein Klangstück auf der Strasse, mit dem auf poetische Weise hinterfragt wird, wie wir die Welt und die Menschen darin sehen.

Um sich für diese Veranstaltung einzuschreiben und für weitere Informationen klicken Sie hier: www.weezevent.com/regarder-les-gens-passer

 

PODCAST ÜBER MEHRFACHDISKRIMINIERUNG (13. März 2021, 18-19:15 Uhr, auf Französisch, online)

Kaziwa Raim, Moderatorin des Podcasts «L'InConfortable», eröffnet mit zwei afrofeministischen Aktivistinnen die Diskussion zum Thema Mehrfachdiskriminierung aufgrund von Geschlecht und «Rasse ».

Der Link, um den Podcast live oder im Nachhinein zu hören: https://www.facebook.com/l1confortable

 

DIE WOCHE GEGEN RASSISMUS AUF RadioFreiburg (15. März 2021, 9.30 Uhr)

Lisa Wyss, Verantwortliche der Woche gegen Rassismus, stellt auf RadioFreiburg das Programm der diesjährigen Woche vor.

 

RASSISMUS UND DISKRIMINIERUNG IM SPORT (vom 15. bis zum 19. März 2021, Centranim Bulle)

Kinder und Jugendliche diskutieren mit Schwerpunkt Sport über Rassismus und eigene Erfahrungen. Es werden auch spielerische Aktivitäten angeboten.

Service de la Jeunesse Bulle - jeunesse-bulle.ch

 

HUMAN LIBRARY: ERZÄHLUNGEN GEGEN DEN RASSISMUS (20. März 2021, 9–12 Uhr, auf Deutsch und Französisch und 31. März 2021, 16–19 Uhr, auf Französisch und Englisch, online)

In einer Human Library stehen keine Bücher, sondern Menschen. Das Publikum kann mit den «lebenden Büchern» in Kontakt treten. Ziel des Projektes ist es, ins Gespräch zu kommen, den Austausch zwischen Menschen, die sich wohl nie begegnet wären, zu erleichtern und damit zum Abbau von Stereotypen und Klischees beizutragen. Es handelt sich um ein gemeinsames Projekt der Hochschule für Soziale Arbeit Freiburg und LivrEchange.

Anmeldungen

 

«EMPOWERMENT»-WORKSHOP (21. März 2021/auf Französisch, 14–17 Uhr, online)

Die NGO CADD bietet einen «Empowerment»-Workshop für jugendliche (zwischen 18 und 25 Jahre alt) Rassismusbetroffene an. Wie fühlt es sich an, dass meine Eltern und/oder ich von woanders kommen? Wie definiere ich meine Identität? Wie erlebe ich Rassismus? Wie kann ich mich wehren? Gemeinsam überlegen wir, tauschen Erfahrungen aus und entwickeln Werkzeuge!

ONG CADD - facebook.com/AssociationCadd.

Anmelden bis 16.03. unter: info@ongcadd.org oder 077 970 94 72

 

RUNDER TISCH «RASSISMUS HEUTE» (23. März, auf Deutsch und 25. März, auf Französisch, 18-19 Uhr, online)

Die IMR tauscht sich im Rahmen von zwei Diskussionsrunden über die Ereignisse des Jahres 2020 und ihre Auswirkungen aus. Wie zeigt sich der Rassismus heute? Welche Massnahmen zu dessen Prävention und Bekämpfung gibt es? Was hat sich seit der Black Lives Matter-Bewegung verändert? Diese sowie weitere Fragen werden mit Expertinnen und Experten sowie dem Publikum besprochen. Link zu den runden Tischen:

Am 23 März (Auf Deutsch):    https://vimeo.com/522248975 (das Passwort ist bei der IMR erhältlich)

Mit Estefania Cuero, Jovita dos Santos Pinto und Anja Glover. Moderation: Nora Refaeil

Am 25 März (Auf Französisch)https://vimeo.com/522248042 (das Passwort ist bei der IMR erhältlich)

Mit Anne Lavanchy, Marie-Christine Ukelo M'bolo Merga, Immaculée Mosoba und Patrick Minder. Moderation: Christelle Fisler und Samuel Jordan

 

AUF DEN SPUREN DES KOLONIALISMUS IN FREIBURG (27. März 2021, 14–14.45 Uhr und 15–15.45 Uhr, auf Deutsch und Französisch, sowie 9. April 2021, 17–18.30, auf Deutsch, und 17.30–19 Uhr auf Französisch).

Stadtrundgang zur kolonialen Vergangenheit der Stadt und deren Verflechtung mit der Gegenwart. Angeboten von Cooperaxion.

Treffpunkt: Universität Miséricorde, Avenue de l’Europe 20, Freiburg. Anmelden bis 26.03. bzw. 07.04. unter: info@cooperaxion.org. Kollekte. Vorausgesetzt, dass es die Gesundheitslage erlaubt.

 

TRNSTN RADIO FÜR DIE WOCHE GEGEN RASSISMUS (3. April 2021, 14–20 Uhr, auf Deutsch und Französisch, online).

Musikkultur und soziales Engagement zusammenbringen. Das ist die originelle Idee, die TRSNTN RADIO einen Tag lang in der blueFACTORY umsetzen wird. Dazu gibt TRSNTN RADIO der Musik und Rassismusbetroffenen das Wort.

Anzuhören auf TRNSTN RADIO – trnstnradio.com

 

WIR UND DIE ANDERN (9. April 2021, 15–16 Uhr, auf Französisch)

Geschichten über Diskriminierung regen Jugendliche, Kinder und ihre Eltern zum Nachdenken, Austauschen und Entdecken an. Angeboten von ConteMuse.

Treffpunkt: Museum für Kunst und Geschichte Freiburg (im Garten).

Obligatorische Anmeldung (SMS an 077 486 82 39). Teilnahme auf 13 Personen  begrenzt. Vorausgesetzt, dass es die Gesundheitslage erlaubt.

 

ARGUMENTIEREN GEGEN STAMMTISCHPAROLEN (13. April 2021, 17–20 Uhr, auf Deutsch, online)

Im Rahmen dieses Online-Kurses werden im interaktiven Rollenspiel Strategien und Wege vermittelt, um auf diskriminierende Sprüche passende Antworten zu finden. Organisiert von Amnesty.

Anmelden unter: www.amnesty.ch/de/menschenrechtsbildung/kurse/argumentieren/anmeldung-argumentieren-2

 

FACETTEN DES AKTIVISMUS GEGEN RASSISMUS (16. April 2021, 18–19.45 Uhr, online)

Vorlesung und Diskussion zu Engagement und militantem Aktivismus. Ein Austausch zwischen Westschweizer Aktivistinnen und Aktivisten, die gegen Rassismus und Diskriminierung kämpfen.

Organisiert von ONG Corpus: www.facebook.com/ONG-Corpus-518406104852649

 

GEMEINSAME Geschichten (21. März bis 14. April 2021, zu sehen in Estavayer-le-Lac)

Rassismus versteckt sich oft auf perfide Weise in Sätzen, die auf den ersten Blick unproblematisch scheinen. Und doch... Eine Installation in den Strassen von Estavayer-le-Lac, die Diskriminierungen im Alltag thematisiert.

Zu entdecken unterhalb der Grenette, Gemeindeverwaltung, Estavayer-le-Lac.

Organisiert von estasympa – www.estasympa.org

 

ACHTUNG: Der Workshop «FREIBURGER KÜHE, SCHOKOLADE UND KOLONIALE BILDER» vom 14. April 2021 wird verschoben. In nützlicher Frist werden wir Ihnen das neue Datum kommunizieren.  

Freiburg war aktiv beteiligt am Weg der Schweiz zum Schoggiland. Geschichte ist auch in alltäglichen Lebensmitteln spür- und geniessbar. Schokolade ist ein Symbol für die Globalisierung einst und jetzt. Workshop angeboten von Cooperaxion

Hauptbild
Bild Woche gegen Rassisimus 2021
Bild Woche gegen Rassisimus 2021 © Etat de Fribourg - Staat Freiburg - Nidonite
Direktionen / zugehörige Ämter

Fachstelle für die Integration der MigrantInnen und für Rassismusprävention (IMR)