Die Nachhaltigkeit lädt sich in die Berufsbildungsprogramme ein

14. April 2021 -11h39

Das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) veröffentlicht die erste Orientierungshilfe Nachhaltige Entwicklung in der Berufsbildung.

Berufsbildung © Etat de Fribourg - Staat Freiburg

Die nachhaltige Entwicklung betrifft alle, auch die Arbeitswelt. Und die Entscheidungen über die Versorgungsquellen, die Art der verwendeten Ressourcen, die Produktionsverfahren sowie die Arbeitsbedingungen werden am Arbeitsplatz getroffen. All diese Entscheidungen haben Auswirkungen, in der Schweiz sowie in anderen Ländern. Aus diesem Grund sollte die nachhaltige Entwicklung in der gesamten Berufsbildung berücksichtigt werden.

Diese Aussage macht das SBFI in seiner Orientierungshilfe Nachhaltige Entwicklung in der Berufsbildung. Bei dieser Orientierungshilfe handelt es sich um die erste ihrer Art und sie richtet sich an die Verantwortlichen für die Ausbildungsprogramme sowie die Lehrkräfte in den Berufsfachschulen. Zudem trägt sie zur Klärung des Begriffs «nachhaltige Entwicklung» bei, der allzu oft ausschliesslich mit seiner Umweltdimension in Verbindung gebracht wird (seine beiden anderen Aspekte beziehen sich auf die soziale und die wirtschaftliche Dimension) und sie zeigt auf, wie die unterschiedlichen Berufe entsprechend ihres Ausbildungsniveaus und ihres Tätigkeitsbereichs die Nachhaltigkeit fördern können.

Damit ist die Orientierungshilfe ein perfektes Instrument, von dem tragfähige Impulse für die Zukunft ausgehen und das dazu beiträgt, Personen auszubilden, die fähig sind, auf die Bedürfnisse der Gesellschaft und des Planeten Antworten zu finden.

Nachrichtenreihen zur Nachhaltigkeit

Kontakt

Nachhaltige Entwicklung

Chorherrengasse 17
1701 Freiburg

T +41 26 305 49 12 +41 26 305 49 12

Kontaktieren Sie uns