Nachhaltiges Freiburg: Kantonale Strategie

Die Verfassung des Kantons Freiburg erklärt die Nachhaltige Entwicklung zu einem Staatsziel. Dieses Ziel wird in der Strategie Nachhaltige Entwicklung ausgeführt, die für jede Legislaturperiode erneuert wird. Ziel ist ein im Bereich Nachhaltigkeit vorbildlicher Kanton Freiburg, in dem ökologische Verantwortung, wirtschaftliche Effizienz und sozialer Zusammenhalt in allen Bereichen der öffentlichen Politik berücksichtigt werden. In Zukunft wird es darum gehen, die Freiburger Ziele auf die Ziele der Agenda 2030 abzustimmen.

Nachhaltige Entwicklung in Freiburg
Agrandir Nachhaltige Entwicklung in Freiburg © Alle Rechte vorbehalten
Nachhaltige Entwicklung in Freiburg

Der Auftrag, die nachhaltige Entwicklung zu fördern, ist eindeutig. Er gründet auf der Kantonsverfassung (Art. 3 Abs. 1 Bst. h KV definiert die nachhaltige Entwicklung als Staatsziel) und auf dem Gesetz über die Organisation des Staatsrates und der Verwaltung (nach Art. 3 Abs. 1 Bst. a SVOG muss der Staatsrat die öffentlichen Angelegenheiten des Kantons leiten und führen, indem er insbesondere die für die nachhaltige Entwicklung des Kantons geeigneten Initiativen ergreift).

Die neue Strategie Nachhaltige Entwicklung des Staates Freiburg 2021-2031 wurde am 29. September 2020 vom Staatsrat verabschiedet. Mit seiner Strategie Nachhaltige Entwicklung will der Staat Freiburg die sozialen, ökonomischen und ökologischen Herausforderungen gleichzeitig angehen. Die Strategie richtet sich nach den Grundsätzen der Agenda 2030, welche die 193 Mitgliedsstaaten der UNO – darunter auch die Schweiz – verabschiedet haben.

 

Strategie Nachhaltige Entwicklung des Staats (2021-2031)

 

Dokumente :

Kontakt

Nachhaltige Entwicklung

Chorherrengasse 17
1701 Freiburg

T +41 26 305 49 12 +41 26 305 49 12

Kontaktieren Sie uns