DSK2 Hilfe

Verfahren zur Verwaltung der Akten


Ein Akt formalisiert die Änderung des Beschriebs eines Grundstückekomplexes (alle AV-Informationen der Grundstücke). Wir unterscheiden drie Typen von Akten:

  1. Die Boden-(Grund-)Akten änderen die Topics "Bien_fonds" und "Servitudes" des Datenmodells der amtlichen Vermessung. Diese Akten werden und werden immer durch beim Grundbuchamt abgegebene Verbale formalisiert werden.
     
  2. Die technischen Akten ändern nur den Grundbuchbeschrieb der Grundstücke, ohne deren Geometrie, Fläche und Rechte zu belangen. Wenn sie heute noch Gegenstand von Verbalen sind, wird es mittelfristig nicht mehr der Fall sein. Ziel ist in der Tat, die Verbale für diesen Typ von Änderungen (Gebäude-verbale, Numerierung nach Strasse, ...) abzuschaffen. Es ist vorgesehen, DSK2 mit der nächsten Verson von Capitastra (Verwaltungssoftware desGB) zu verkoppeln. Dies wird eine automatische Bearbeitung der Geometerangelegenheiten ermöglichen.  Ein Ziel von DSK2 ist, die mehrfachen Erfassungen abzu-schaffen, die während der Übergangsperiode der Informatisation der AV und des Grundbuchs üblich waren.
     
  3. Die vermischten Akten behandeln gleichzeitig Grundbezogenes und Technisches. Sie müssen, wenn möglich, vermieden werden.

DSK2 ist ebenfalls als Werkzeug für die Redaktion des Verbals vorgesehen und wird für die Grundstücke eines Akts das Eigentum und die Rechte von Capitastra übernehmen können. DSK2 wird selbstverständlich auf der rechten Seite Änderungsvorschläge dieser Rechte ermöglichen.

Beherrschung der Chronologie der Akten

Das fundamentale Prinzip der Verwaltung der Akten, also der Grundstückänderungen, ist die Reihenfolge der Prioritäten für die Abgabe zu definieren und zu respektieren. Um dies zu erreichen, verwaltet DSK2 die Prioritäten pro Grundstück. Jedes Mal wenn ein Grundstück in einem Akt eingerückt wird, erhält es eine inkrementierte Priorität von 1 bezogen auf die letzte Version dieses Grundstücks. Die Prioritäen werden bei der Anfrage zur Öffnung eines Akts erteilt. Die Grundstücke in einem Akt als "Vorprojekt" haben noch keine Prioritäten. Ein Akt/Verbal wird nur definitiv eingetragen werden können, wenn alle seine Grundstücke die Priorität 1 haben werden.

Chronologie im Leben der Akten

Die Akten durchlaufen verschiedene Status:

Verfahren zur Verwaltung der Akten
Agrandir Verfahren zur Verwaltung der Akten © Etat de Fribourg - Staat Freiburg
Verfahren zur Verwaltung der Akten

In der Aktionstafel der Aktenverwaltung zeigt die Anwendung unten links in Funktion des aktuellen Status und der Rolle des angeschlossenen Users die möglichen Aktionen an.

Ein abgewiesener oder zurückgezogener Akt behält seine Prioritäten und belastet die Bearbeitung der folgenden Akten. Sein Urheber muss deshalb entscheiden:

- Einsprache gegen die Abweisung einzulegen und diese gewinnen (man behält das Datum der Abgabe)
- den Akt zu löschen => was die Deklassierung aller nachfolgenden, nicht-prioritären Akten zur Folge hat (zurück zum Status "Redaktion")
- eine juristische Änderung vorzunehmen und den Akt an einem späteren Datum wieder abzugeben (was das Abgabedatum der folgenden Akten beeinflusst)
- eine Änderung mit Wirkung auf AV vorzunehmen => was die Deklassierung aller nachfolgenden, nicht-prioritären Akten zur Folge hat (zurück zum Status "Redaktion").

Gewisse Knöpfe zur Statusänderung haben eine Leistungsanfrage auf der Startseite einer Rolle zur Folge.

Herausgegeben von Amt für Vermessung und Geomatik

Letzte Änderung : 06/08/2021