Künstleratelier "im Wedding" in Berlin

Das Amt für Kultur schreibt jedes Jahr einen Aufenthalt im Künstleratelier „im Wedding“ in Berlin aus.

Das Atelier "im Wedding" befindet sich in einem alten Industriegebäude im Viertel Wedding, nördlich angrenzend an Berlin Mitte. Der Gebäudekomplex wird von einer Berliner Künstlergenossenschaft betrieben und soll ausschliesslich künstlerisch genutzt werden. Der Mietraum des Kantons ist aufgeteilt in einen Arbeits- und einen Wohntrakt, mit einer Gesamtfläche von 115 m2. Neben einheimischen Künstlerinnen und Künstlern hat auch die Bundesrepublik Deutschland zwei grosse Ateliers eingerichtet, um diese internationalen Künstlern für eine gewisse Zeit zur Verfügung zu stellen. Weitere Kantone sowie die Stiftung Landis & Gyr aus Zug haben sich ebenfalls im Komplex eingemietet.

Zweck

Unterstützung einer professionellen Künstlerin oder eines professionellen  Künstlers für die Entwicklung eines künstlerischen Schaffensprojekts, das einen Aufenthalt in Berlin rechtfertigt, in der Sparte der bildenden Kunst (einschliesslich Fotografie, Video oder Film).

Voraussetzungen und Verfahren

Bewerberinnen und Bewerber müssen:

  • ihren gesetzlichen Wohnsitz im Kanton Freiburg haben;
  • über eine abgeschlossene Berufsausbildung verfügen;
  • ein künstlerisches Schaffensprojekt in der Sparte der bildenden Kunst (auch Fotografie, Video oder eventuell Film), das einen Aufenthalt in Berlin rechtfertigt.

Die Vergabe des Ateliers erfolgt aufgrund folgender Kriterien:

  • das Profil des Künstlers (Ausbildung, Parcours);
  • die Qualität des künstlerischen Projekts;
  • der Nutzen eines Aufenthalts in Berlin für die Realisierung des künstlerischen Projekts;
  • die Dringlichkeit/Bedeutung eines Aufenthalts in Berlin für die künstleriche Weiterentwicklung der Kandidatin oder des Kandidaten;
  • das Resultat des Projekts und dessen kulturelle Wirkung;
  • die Qualität des Bewerbungsdossiers;
  • die Übereinstimmung der Kandidatur mit den Förderzielen.

Die Bewerbungen werden von einer vom Amt für Kultur eingesetzten Fachjury geprüft.

Die Reise- und Aufenthaltskosten gehen zu Lasten der Begünstigte oder des Begünstigten. Im Einzelfall kann eine finanzielle Unterstützung gewährt werden.

Die oder der Begünstigte muss eine Haftpflicht- sowie eine Kranken- und Unfallversicherung abgeschlossen haben.

Eine Bewerbung eingeben

Das Stipendium wird jedes Jahr ausgeschrieben. Die Bewerbungen müssen über das Online-Portal hier unten eingegeben werden. Für die Bewerbungsfristen gehen Sie zur Seite "Kalender der Ausschreibungen".

Bisher vergebene Stipendien:

2020: Remy Ugarte Vallejos
2019: Mélanie Gobet
2018: Camilo de Martino
2017: Régine Gapany
2016: Grégory Sugnaux
2015: Karin Kurzmeyer
2014: Pierre-Yves Massot
2013: Fabian Bürgy
2012: Mélanie Rouiller
2011: Guy Oberson

Ähnliche News