Ausschreibung von Finanzhilfen für Projekte zugunsten der Zweisprachigkeit

24.Jul
30.Sep

Der Bund (das Bundesamt für Kultur) unterstützt in den mehrsprachigen Kantonen Projekte zur Sensibilisierung der Öffentlichkeit für die Mehrsprachigkeit. Dazu schreibt das Amt für Kultur Projekte aus, die den nachfolgenden Zielen entsprechen. Bewerbungsfrist: 30. September 2019.

Finanzhilfen für Projekte zugunsten der Zweisprachigkeit
Finanzhilfen für Projekte zugunsten der Zweisprachigkeit © Tous droits réservés

Ziele

Unterstützung professioneller Kulturakteure, die bei ihren Aktivitäten und Produktionen im Jahr 2020 die Zweisprachigkeit durch Impulsprojekte fördern wollen. Sie müssen dabei folgende Bedingungen erfüllen:

  • die Projekte sind ambitioniert und innovativ;
  • sie fördern den Zugang der Freiburger Bevölkerung zu kulturellen Produktionen, die in einer der Partnersprachen produziert werden;
  • sie fördern den Austausch unter den Zielgruppen und/oder werben neues Publikum an;
  • sie legen dar, dass nach dieser Impulsfinanzierung ihre langfristige Tragfähigkeit sichergestellt ist (Nachhaltigkeit).

Verfahren und Voraussetzungen

Die Finanzhilfe kann einer professionellen Antragstellerin oder einem professionellen Antragsteller (Kulturinstitution, gemeinnütziger Verein, Stiftung) mit Sitz und Tätigkeit im Kanton Freiburg gewährt werden. Der Gesamtbetrag der gewährten Finanzhilfen beläuft sich auf 75 000 Franken. Pro Projekt wird höchstens ein Betrag von 20 000 Franken gewährt. Die Finanzhilfe kann einmal verlängert werden, vorbehaltlich der für diese Finanzhilfen bereitgestellten Mittel.
Die Gesuche mit einer ausführlichen Beschreibung des Projekts (konkrete Ziele, Zielgruppen, Beteiligten oder Partner des Projekts, Projektbudget mit einer klaren Angabe des gewünschten Betrags und anderer Finanzierungsquellen, Zeitplan für die Durchführung) müssen bis zum 30. September 2019 per E-Mail bei folgender Adresse fribourg-culture@fr.ch eingereicht werden.

Gesetzliche Grundlage

Art. 17 der Verordnung vom 4. Juni 2010 über die Landessprachen und die Verständigung zwischen den Sprachgemeinschaften (SpV), Unterstützung der mehrsprachigen Kantone.

Ähnliche News