Kariyon.ch: in 3 Monaten Gutscheine im Wert von 17 Millionen Franken verkauft

28. September 2020 -08h45

Drei Monate nach dem Start hat die Plattform kariyon.ch den Auftrag des Staats Freiburg vollständig erfüllt. Anhand von Gutscheinen, die zu 20 % vom Staat übernommen wurden, konnten über die Website 17 Millionen Franken in die lokale Wirtschaft investiert werden. Gestützt auf diesen Erfolg wird der Staat Freiburg seine Partnerschaft mit der Plattform fortsetzen.D

Logo kariyon.ch
Logo kariyon.ch © Alle Rechte vorbehalten

Die Sofortmassnahme zugunsten von Geschäften, Restaurants und Anbietern von Dienstleistungen an die Bevölkerung, die während des Lockdowns schliessen mussten oder Terroir Fribourg angeschlossen sind, ist ein grosser Erfolg. Die Aktion, für die 4 Millionen Franken zur Verfügung gestellt wurden, konnte innert 3 Monaten vollständig umgesetzt werden, sodass dank der Plattform kariyon.ch insgesamt 17 Millionen Franken in die lokale Wirtschaft investiert wurden. Die Freiburgerinnen und Freiburger haben ihre Verbundenheit zu lokalen Produzenten und zum lokalen Gewerbe unter Beweis gestellt und kauften auf der Plattform Gutscheine im Wert von 17 Millionen Franken. Die Gutscheine erwarben sie mit einem vom Staat Freiburg offerierten Rabatt von 20 %. Diese Massnahme hat sich als zweckmässig und wirksam erwiesen.

Nach den Sommerferien lief der Verkauf der Gutscheine besonders gut. Ende August waren Gutscheine im Wert von 5,5 Millionen Franken verkauft worden, die 17-Millionen-Grenze wurde aber bereits am 27. September geknackt. Die für diese Massnahme zur Unterstützung des lokalen Konsums zur Verfügung gestellten 4 Millionen Franken sind aufgebraucht: Die Aktion ist beendet. Die Gutscheine können aber noch bis am 30. Juni 2021 eingelöst werden.

Partnerschaft wird fortgesetzt
Die Plattform kariyon.ch, dank der rund 1600 Freiburger Gewerbler und Dienstleister deutlich an Sichtbarkeit gewonnen haben, hat somit ihre Zweckmässigkeit und Wirksamkeit unter Beweis gestellt. Daher möchte der Staat Freiburg seine Partnerschaft mit dem jungen Unternehmen Local Impact Sàrl, das für die Plattform zuständig ist, für die Umsetzung weiterer Unterstützungsmassnahmen fortführen. So wird die vom Grossen Rat beschlossene Prämie für das Personal, das während der Covid-19-Krise an der Front im Einsatz war, in Form von Kariyon-Gutscheinen ausbezahlt. Auch die im Plan zur Wiederankurbelung der Freiburger Wirtschaft vorgesehenen 4 Millionen Franken für Begünstigte von Krankenkassenprämienverbilligungen erhalten im Januar 2021 Konsumgutscheine von Kariyon (100.- pro Erwachsene, 80.- pro Kind), sofern sie vom Grossen Rat genehmigt werden. So fliessen weitere 5 Million Franken in die lokale Wirtschaft.

 

Neue Kariyon-Produkte
Das Ende der vom Staat Freiburg durchgeführten Unterstützungsaktion bedeutet aber nicht, dass die Plattform kariyon.ch geschlossen wird, ganz im Gegenteil: Die Firma Local Impact kündigt ein neues Produkt an, das ab Oktober auf der Website zur Verfügung stehen soll: die Kariyon-Globalgutscheine.

Die Globalgutscheine von Kariyon, eine Geschenkkarte, die direkt in allen Geschäften benutzt werden kann, die auf kariyon.ch registriert sind, können in den nächsten Wochen auf der Website erworben werden und werden zu einem Vorzeigeprodukt für das Jahresende. Mehrere Unternehmen und Institutionen haben bereits Interesse bekundet, die Karten zu bestellen, um ihre Mitarbeiter zum Jahresende zu entlohnen und gleichzeitig die lokalen Gewerbler zu unterstützen. Die vom jungen Freiburger Künstler Arnow gestalteten Wertkarten werden per Post versandt.

Kariyon.ch zählt heute über 1600 lokale Geschäfte, Restaurants und Dienstleistungsunternehmen und ist damit die grösste digitale Vitrine des lokalen Wirtschaftsgefüges im Kanton Freiburg. Für den Staat Freiburg und die Firma Local Impact ist es wichtig, die Plattform weiter zu betreiben. Aus diesem Grund wurde eine Vereinbarung getroffen, um sicherzustellen, dass sich bis Ende 2021 alle Gewerbler kostenlos registrieren und die Plattform gebührenfrei nutzen können.