Covid-19 : Runder Tisch zur Unterstützung der Akteure der Land- und Ernährungswirtschaft

22. April 2020 -10h00

Um Antworten auf die spezifischen Probleme des Lebensmittelsektors während der Covid-19-Pandemie zu liefern, hat die Direktion der Institutionen und der Land- und Forstwirtschaft (ILFD) Ende März 2020 einen Runden Tisch ins Leben gerufen. Daran nehmen regelmässig die Verantwortlichen der landwirtschaftlichen Organisationen und der grossen Freiburger Lebensmittelunternehmen teil.

Covid-19
Covid-19 © Alle Rechte vorbehalten

Aufgrund der Covid-19-Pandemie musste sich der gesamte Lebensmittelsektor – von der Produktion über die Verarbeitung bis hin zum Vertrieb – organisieren, um seine strategische Funktion, die Versorgung der Bevölkerung mit Lebensmitteln, in dieser Krisenzeit weiterhin gewährleisten zu können. Um den Sektor bei diesem Prozess zu unterstützen, hat die Direktion der Institutionen und der Land- und Forstwirtschaft (ILFD) Ende März 2020 einen Runden Tisch der Land- und Ernährungswirtschaft ins Leben gerufen, dem die Verantwortlichen der landwirtschaftlichen Organisationen (Freiburgischer Bauernverband FBV, Freiburgischer Milchverband) und der grossen Freiburger Lebensmittelunternehmen (Cremo, Micarna, fenaco) angehören. Sie sind seit dem 24. März viermal zusammengetreten.

Im Rahmen des Runden Tisches werden Fragen diskutiert wie die Umsetzung der Bundesverordnungen, die Markt- und Produktionslage (Milch, Fleisch, Getreide, Gemüse usw.), der Mangel an ausländischen Arbeitskräften, die Versorgung (Futtermittel, Dünger, Saatgut, Pflanzenschutzmittel), vorgezogene Akontozahlungen der Direktzahlungen, die Schliessung der überwachten Schlachtviehmärkte, Importkontingente, der Chauffeurmangel für Warentransporte, der Verkauf von Setzlingen und Saatgut an Privatpersonen oder die Schwierigkeit, Desinfektionsmittel zu finden. Die Anliegen werden bei Bedarf jeweils von der ILFD an das kantonale Führungsorgan KFO und den Staatsrat weitergeleitet.

Alle Beteiligten begrüssen die gute Zusammenarbeit und den Austausch, die sich im Rahmen des Runden Tisches entwickelt haben. Dieser wird so lange wie nötig weitergeführt.