Umgang mit Naturgefahren - Strategie

Umgang mit Naturgefahren - Strategie des Amt für Wald und Natur

Integrales Risikomanagement

Gemäss der schweizerischen PLANAT Strategie fordert das integrale Risikomanagement gegenüber allen Naturgefahren ein vergleichbares Sicherheitsniveau. Dieses Prinzip erfordert ein einheitliches Vorgehen, das sich auf gleiche Grundsätze und einheitliche Grundlagen abstützt. Die Massnahmen sollen weiter ökologisch vertretbar, ökonomisch verhältnismässig und sozial verträglich sein. Alle Verantwortungsträger orientieren sich an einem gemeinsam anzustrebenden Sicherheitsniveau, definieren ihre Schutzziele und beteiligen sich an der Planung und der Umsetzung verschiedener Massnahmen in diversen Handlungsbereichen.

 

Strategie - Schutz gegen Naturgefahren

In diesem Bereich, die Hauptaufgaben des Amts liegen im Bereich der präventiven Massnahmen gegen folgende Naturgefahren: Lawinen, Rutschungen, Stein- Blockschlag und Felssturz. Massnahmen sind in verschiedenen Bereichen möglich:

 

Umgang mit Naturgefahren - Grundsätze © SFF
Umgang mit Naturgefahren - Grundsätze © SFF © Alle Rechte vorbehalten - SFF
Umgang mit Naturgefahren - Grundsätze © SFF

Kontakt zum Thema

Ansprechperson: Benoît Mazotti

Amt für Wald und Natur
Sektion Wald und Naturgefahren
Route du Mont Carmel 5
1762 Givisiez

Tel. 026 305 23 43
Email