Abschätzung der Waldbrandgefahr und wichtige Verhaltensempfehlungen beim Feuern im Wald.

Die aktuelle Waldbrandgefahr ist gering, also 1 von 5

Sich über die aktuelle Waldbrandgefahr informieren
Feuer laufend überwachen und beim Verlassen vollständig löschen
Zigaretten und Zündhölzer nie ins Freie wegwerfen

Die aktuelle Waldbrandgefahr ist gering, also 1 von 5
Die aktuelle Waldbrandgefahr ist gering, also 1 von 5 © Alle Rechte vorbehalten - WNA

Kantonale Aufgabe - Beurteilung der Waldbrandgefahr

Auf schweizerischer Ebene ist jeder Kanton für die Beurteilung der Waldbrandgefahr verantwortlich. Diese Beurteilungen werden dann an das Bundesamt für Umwelt (BAFU) weitergeleitet, welche auf seiner Website die Waldbrandgefahr für die ganze Schweiz auf eine Karte veröffentlicht. Diese Information wird auch auf anderen Informationsplattformen weiterverwendet (App Meteoschweiz).

Das Amt benutzt zwei Hauptinformationsquellen, um eine Einschätzung der Waldbrandgefahr vorzunehmen:

  • Informationssystem WBI 2.0 (basierend auf Messungen von Meteo-Stationen)
  • Informationen aus dem Gelände über den territorial organisierten Forstdienst

Die beiden Quellen ergänzen sich. Sie erlauben dank Informatik-Werkzeugen einen Überblick über die Gesamtsituation und die Entwicklung der Waldbrandgefahr, sowie eine rasche Nachprüfung dieser Beurteilung im Gelände.

Kontakt zum Thema

Ansprechpersonen: Benoît Mazotti und Noémi Gay

Amt für Wald und Natur
Sektion Wald und Naturgefahren
Route du Mont Carmel 5
1762 Givisiez

Tel. 026 305 23 43
Email