Als einheimischer und erneuerbarer Rohstoff bietet Holz im Kanton Freiburg vielfältige Verwendungsmöglichkeiten. Sein Potential könnte in Zukunft noch mehr in Wert gesetzt werden.

Holzstämme
Holzstämme © Alle Rechte vorbehalten

Die Holzwirtschaft, vom Baum bis zum fertigen Produkt: ein bedeutender volkswirtschaftlicher Faktor

Die Holzwirtschaft spielt im Kanton Freiburg eine wichtige Rolle. Nicht weniger als 2'300 Personen sind in dieser Branche beschäftigt:

  • 430 Personnen arbeiten im waldbaulichen Bereich;
  • 30 Sägereien, Hobel- und Furnierwerke mit 410 Beschäftigten;
  • 230 Zimmereien und Schreinereien mit 1220 Beschäftigten;
  • 45 Tischlereien und Möbelfabriken mit 240 Beschäftigten. 

Holzbau

Beispiel für ein Gebäude aus Holz: Espace Gruyère in Bulle
Beispiel für ein Gebäude aus Holz: Espace Gruyère in Bulle © Alle Rechte vorbehalten
Beispiel für ein Gebäude aus Holz: Espace Gruyère in Bulle

Holz gewinnt im Kanton im Baubereich zunehmend an Bedeutung, sei es für Einfamilienhäuser oder grosse öffentliche Gebäude. Zudem spezialisieren sich immer mehr Architekten auf dieses Material, das auf so vielfältige Weise eingesetzt werden kann.

Holz kann in folgenden Bereichen verwendet werden:

 

  • Zimmerei
  • Bau von Fachwerk- und Rundholzhäusern
  • Fenster
  • Innenausbau (Möbel, Küchen)
  • Aussenbau (Fassadenverkleidung, Schindeln)
  • Bodenbeläge (Bretter, Parkett)
  • Umgebungsgestaltung (Terrassen, Zäune, Barrieren, Stege, Spielplätze)

Energieholz

Im Kanton versorgt Holz in Form von Schnitzeln 132 moderne Holzheizungen und zwar hauptsächlich in öffentlichen Gebäuden wie Schulen, Gemeindehäusern, Kasernen, aber auch mehreren Sägereien.

Abgesehen von Holzschnitzeln gibt es noch andere Möglichkeiten um mit Holz zu heizen, wie Holzscheiter und Pellets (Holzgranulat).

 

sff_themes_foret_utilisation3
sff_themes_foret_utilisation3 © Alle Rechte vorbehalten
sff_themes_foret_utilisation3
Energieholz
Energieholz © Alle Rechte vorbehalten
Energieholz

Kontakt zum Thema

Ansprechperson: Pierre Cothereau

Amt für Wald und Natur
Sektion Wald und Naturgefahren
Route du Mont Carmel 5
1762 Givisiez

Tel. 026 305 23 22
Email