Die Holznutzung im Kanton Freiburg erfolgt hauptsächlich mit den folgenden Techniken: das Fällen und Aufrüsten der Bäume und das Rücken des Holzes.

Holzfäller
Holzfäller © Alle Rechte vorbehalten

Die Holznutzung im Kanton Freiburg erfolgt hauptsächlich mit den folgenden Techniken:

Das Fällen und Aufrüsten (Einschneiden und Entasten) der Bäume führt in der Regel ein Forstwart mit Motorsäge durch. Diese Arbeiten können in gut erschlossenem Gelände aber auch mit einem Prozessor ausgeführt werden.

Das Rücken des Holzes (Transport vom Holzschlag bis zum Abtransportplatz) geschieht je nach Situation mit den folgenden Maschinen:

  • Forsttraktor (für Langholz)
  • oder Forwarder (für Trämel)
  • mit Seilkran (vor allem im Berggebiet, in schlecht erschlossenen Gebieten)
  • mit Helikopter (ausnahmsweise in nicht erschlossenen Gebieten)

Die Nutzung erfolgt in der Regel teilmechanisiert (Fällen und Aufrüsten durch einen Forstwart und Rücken mit einer Maschine).

In gleichmässigen und gut erschlossenen Wäldern kann die Holzernte vollmechanisiert durchgeführt werden.

Kontakt zum Thema

Ansprechperson: Pierre Cothereau

Amt für Wald und Natur
Sektion Wald und Naturgefahren
Route du Mont Carmel 5
1762 Givisiez

Tel. 026 305 23 22
Email