Ernennungen von Anne Emch zur Schulinspektorin, von Susanne Meuwly zur Schuldirektorin der deutschsprachigen Regionalschule Freiburg und von Christoph Mäder zum Schuldirektor der OS Wünnewil

10. März 2021 -16h02

Anne Emch wird neue Schulinspektorin 1H-11H für den deutschsprachigen obligatorischen Unterricht im Kreis 9 als Nachfolgerin von Christa Aebischer-Piller, die auf Ende Schuljahr frühzeitig in Pension geht. Susanne Meuwly wird neue Schuldirektorin der deutschsprachigen Regionalschule Freiburg als Nachfolgerin von Daniel Lutz, der auf Ende Schuljahr vorzeitig in Pension geht. Christoph Mäder wird neuer Schuldirektor der Orientierungsschule Wünnewil als Nachfolger von Erika Steiner, die in Pension geht.


Anne Emch

Mit Datum vom 09. März 2021 hat die Direktion für Erziehung, Kultur und Sport (EKSD) Anne Emch zur neuen Schulinspektorin 1H-11H für den Schulinspektoratskreis 9 des deutschsprachigen obligatorischen Unterrichts gewählt. Anne Emch tritt ihr Amt per 01. August 2021 an, als Nachfolgerin von Christa Aebischer-Piller, langjährige Schulinspektorin des deutschsprachigen obligatorischen Unterrichts, die auf Ende Schuljahr 2020/21 vorzeitig in Pension geht. 

Anne Emch ist 47-jährig, verwitwet, Mutter von zwei Söhnen, zweisprachig und wohnt in Le Mouret. Sie ist ausgebildete Primarlehrerin und verfügt über eine Ausbildung zur Schulleiterin der Fachhochschule Nordwestschweiz. Sie unterrichtete von 1996-1998 im Teilpensum an der Primaschule Jura Freiburg, von 1998-2002 im Vollpensum an der Primarschule Vignettaz Freiburg, war von 2002-2009 Schuldirektorin der Primarschule Vignettaz Freiburg zu 40% und unterrichtete gleichzeitig im Teilzeitpensum. Seit 2009 ist Anne Emch Schuldirektorin der Primarschule Tafers (80%) und Primarlehrerin mit Teilpensum (20%).

In all den Jahren hat sie sich kontinuierlich in den Bereichen Schul- und Unterrichtsentwicklung, Personalführung, Projekt- und Ressourcenmanagement weitergebildet. Anne Emch betätigt sich sehr engagiert in verschiedenen kantonalen Kommissionen und Arbeitsgruppen, u.a. in der Arbeitsgruppe Neuorganisation- und Finanzierung des Schulmaterials und Deutsch als Zweitsprache (DaZ). Als Sekretärin und Vorstandsmitglied in der Vereinigung Schulleitungen Deutschfreiburg (VSDF) engagiert sie sich zusammen mit dem Vorstand für gute Rahmenbedingungen und einer Weiterentwicklung des qualitätsvollen Unterrichts an den Freiburger Schulen.

Aufgrund ihrer breit abgestützten Erfahrung als Lehrerin und Schuldirektorin der Primarschulen Vignettaz und Tafers, ihrer Zusatzausbildung und Weiterbildungen sowie ihrer langjährigen Erfahrung im Bereich Schulführung und Schulentwicklung, verfügt Anne Emch über ein umfangreiches Repertoire an führungsspezifischen, pädagogischen, kommunikativen, methodischen und organisatorischen Fähigkeiten. Mit Frau Emch ist eine hoch motivierte und qualifizierte Persönlichkeit für die Führung des Schulinspektoratskreises 9, die Sicherung und Entwicklung der Schul- und Unterrichtsqualität in Koordination mit dem Schulinspektorat und dem Amt für deutschsprachigen obligatorischen Unterricht (DOA) gewählt worden, welche die künftigen, vielfältigen und höchst anspruchsvollen Aufgaben als Schulinspektorin mit hoher Kompetenz und grossem Engagement angehen wird.

Kreis 9: Kerzers, Murten, Freiburg, Ried, Courtepin, Jaun

Susanne Meuwly

Die Direktion für Erziehung, Kultur und Sport (EKSD) hat Susanne Meuwly zur neuen Schuldirektorin der deutschsprachigen Regionalschule Freiburg gewählt. Susanne Meuwly tritt ihr Amt per 01. August 2021 an. 

Susanne Meuwly ist 50-jährig und wohnt in Gurmels. Sie ist ausgebildete Handarbeits- und Hauswirtschaftslehrerin mit Zusatzdiplom Zeichnen. Sie arbeitet seit 1995 an diversen Freiburger Schulen als Fachlehrerin für Technisches Gestalten und Hauswirtschaft 3H-11H. Von 2000 bis 2002 übernahm Susanne Meuwly die Funktion Co-Schulleiterin für den Kindergarten und Schulkreis Jeus-Lurtigen-Salvenach (JLS) und von 2002 bis 2009 übernahm sie die alleinige Verantwortung für die Schulleitung des Kindergartens und Schulkreis JLS.

Susanne Meuwly hat sich regelmässig weitergebildet und im Juni 2007 den CAS «Schule leiten und führen» abgeschlossen. Sie verfügt über ein Kantonales Sekretariatsdiplom sowie über eine Weiterbildung in Medien und Informatik.

Susanne Meuwly ist seit 2001 Kursleiterin für Erwachsene im Technischen Gestalten. Mehrere Jahre hat sie in der operativen Führung der Verbandsgeschäfte (Vorstandsmitglied Dachverband Freiburger Lehrer und Lehrerinnen), der Verwaltung und Organisation, der Koordination von Regionalgruppen im Fachbereich Gestalten aktiv mitgearbeitet. Sie war von 1997 bis 2000 Mitglied in der Informatik-Fachgruppe Freiburg. Zudem ist sie Sekretärin beim Altherrenvorstand der Studentenverbindung Zähringia.

Aufgrund ihrer breit abgestützten Erfahrung als Lehrerin, als Erwachsenenbildnerin und Schulleiterin sowie ihrer absolvierten Weiterbildungen verfügt Susanne Meuwly über ein umfangreiches Repertoire an führungsspezifischen, pädagogischen, kommunikativen und organisatorischen Kenntnissen und Kompetenzen. Mit Susanne Meuwly ist eine solid qualifizierte Persönlichkeit für die Führung der deutschsprachigen Regionalschule Freiburg gewählt worden. Als Schuldirektorin wird sie die an­spruchsvollen und vielfältigen Aufgaben, wie die Sicherstellung der Umsetzung des Lehrplans 21 und die Weiterentwicklung der Regionalschule Freiburg kompetent angehen.

foto von Susanne Meuwly
Agrandir Susanne Meuwly © Etat de Fribourg - Staat Freiburg
foto von Susanne Meuwly

Christoph Mäder

foto von Christoph Mäder
Agrandir Christoph Mäder © Etat de Fribourg - Staat Freiburg
foto von Christoph Mäder

Die Direktion für Erziehung, Kultur und Sport (EKSD) hat Christoph Mäder zum neuen Schuldirektor der Orientierungsschule Wünnewil gewählt. Er tritt sein Amt per 01. August 2021 an. 

Christoph Mäder ist 52-jährig und wohnt in Freiburg. Er ist ausgebildeter Primar- und Orientierungsschullehrer und unterrichtete während 8 Jahren an der Primarschule Kerzers, der FOS Gambach und seit 1997 an der Orientierungsschule Wünnewil. Er hatte an seiner jetzigen Schule verschiedenen Funktionen inne. Als langjähriger Klassen- und Fachlehrer übernahm er von 2011-2014 die Stufenleitung und seit 2014 das Amt des stellvertretenden Schuldirektors. Er hat sich regelmässig weitergebildet, verfügt über eine fundierte Schulleitungsausbildung, ein CAS «Praktikumsleitung und Unterrichtscoaching» sowie über diverse fachliche und überfachliche Zusatzausbildungen. Von 2008 bis 2015 war er Präsident der Fachgruppe Geschichte und danach Mitglied der Fachgruppen «Begleitgruppe Neugestaltung des letzten obligatorischen Schuljahres (BG 11+)» und «Ethik, Religionen, Gemeinschaft mit Lebenskunde (ERG)».

Christoph Mäder beteiligte sich aktiv an diversen Schulentwicklungsprojekten der Orientierungsschule Wünnewil und hat in seiner Funktion als stellvertretender Schuldirektor in den Bereichen Unterrichtsentwicklung, Personalführung/Teamförderung, Schulorganisation, Leadership/Kommunikation massgeblich zu einer professionellen Schulführung beigetragen.    

Mit Christoph Mäder ist eine bestens qualifizierte und erfahrene Persönlichkeit für die Führung der Orientierungsschule Wünnewil gewählt worden. Als Schuldirektor wird er die anspruchsvollen und vielfältigen Aufgaben, wie die Sicherstellung der Umsetzung des Lehrplans 21 und die Weiterentwicklung der Orientierungsschule Wünnewil mit hoher Kompetenz angehen.