Drei Veranstalter werden während der Pilotphase im Juni Veranstaltungen mit einer Teilnehmerzahl von 300 bis 600 Personen durchführen

04 Juni 2021 - 08H59

Die Covid-19-Delegation des Staatsrats hat die Veranstaltungen festgelegt, die während der vom Bund beschlossenen Pilotphase im Juni durchgeführt werden können; die Bewilligung durch das Oberamt bleibt vorbehalten.

Auf Antrag der kantonalen Koordinationsstelle genehmigte die Covid-19-Delegation des Staatsrats die Gesuche von drei Veranstalterinnen, die mit Veranstaltungen mit 300 bis 600 Zuschauerinnen und Zuschauern an der Pilotphase im Juni teilnehmen wollen. Es handelt sich um die folgenden Organisationen:

  • Stiftung Equilibre-Nuithonie, in Fribourg, für eine Aufführung in Nuithonie (Mummenschanz-Saal), mit höchstens 300 Zuschauerinen und Zuschauern, und/oder ein Konzert oder Ballett im Equilibre, mit höchstens 500 Zuschauerinnen und Zuschauern. Diese Veranstaltungen sind für die zweite Junihälfte geplant.
  • Gruppe E BerGiBike, in Bulle, für ein Mountainbike-Rennen, das für die Kategorien Kinder reserviert ist. Dieses Rennen findet am 27. Juni statt, und es dürfen höchstens 600 Zuschauerinnen und Zuschauer teilnehmen.
  • Konzertgesellschaft Freiburg, für ein klassisches Konzert am 27. Juni in der Aula Magna der Universität Freiburg, mit höchstens 400 Zuhörerinnen und Zuhörern.

Diese drei Organisatoren waren die einzigen, die innerhalb der Frist einen Antrag gestellt haben. Sie müssen noch eine Bewilligung ihres Oberamtes erhalten (Patent K von kurzer Dauer).

Seit dem 31. Mai sind ausserdem wieder normale Veranstaltungen mit höchstens 100 Personen in geschlossenen Räumen und 300 im Freien erlaubt.