gema

Das Amt für Gemeinden (GemA) ist eine Verwaltungseinheit der Direktion der Institutionen und der Land- und Forstwirtschaft (ILFD).

Es ist namentlich für die Finanz- und Verwaltungsaufsicht über die Gemeinden, Gemeindeverbände, Agglomerationen und öffentlich-rechtlichen Gemeindeanstalten zuständig, dies in Zusammenarbeit mit den Oberämtern. Zudem berät das Amt die öffentlichen Gemeinwesen.

Des Weiteren ist das Amt mit der Umsetzung der Politik zur Förderung der Gemeindefusionen beauftragt sowie mit dem interkommunalen Finanzausgleich. Es übernimmt Arbeiten im Bereich der Aufgabenteilung zwischen Staat und Gemeinden und Gesetzgebungsarbeiten.

News

Warum gemeinnützige Wohnungen bauen und wie finanzieren?

Der Westschweizer Verein der gemeinnützigen Wohnbauträger ARMOUP organisiert am 13. September 2018 in Yverdon-les-Bains seine dritte Tagung. Das diesjährige Thema lautet: "Warum gemeinnützige Wohnungen bauen und wie finanzieren?"

Mehr...

Die Oberamtmänner erhalten weitrechende Kompetenzen im Bereich ihrer Personalressourcen

Der Staatsrat hat den Antrag der Direktion der Institutionen und der Land- und Forstwirtschaft genehmigt, den Oberamtspersonen weitrechende Kompetenzen im Bereich der Personalbewirtschaftung zu übertragen. Diese Kompetenzdelegation ist die Folge einer Änderung des Gesetzes über die Oberamtmänner, die der Grosse Rat im Dezember 2017 angenommen hat. Sie wurde gemeinsam mit der Oberamtmännerkonferenz, der Sicherheits- und Justizdirektion und dem Amt für Personal und Organisation ausgearbeitet. Ab dem 1. Juli 2018 werden die Oberamtmänner namentlich für die Anstellung ihres Personals und die Verwaltungsverfahren verantwortlich sein.

Mehr...

100 000 Franken zur Unterstützung von Initiativen zur Förderung der Zweisprachigkeit

An seiner letzten Sitzungen hat der Staatsrat die Verordnung über die Unterstützung von Initiativen zur Förderung der Zweisprachigkeit angenommen. Darin ist ein Betrag von 100 000 Franken zur Unterstützung von Initiativen von Gemeinden, Vereinen, Unternehmen, Medien und Kirchen in diesem Bereich vorgesehen. Die Gesuche müssen bis 31. August 2018 formuliert werden.

Mehr...