Er bricht in der Nacht in zwei Geschäfte ein und wird kurz darauf von der Polizei geschnappt

24. März 2021 -15h28

In der Nacht von Montag auf Dienstag, stieg ein 20-jähriger Einbrecher in zwei Geschäfte in Estavayer-le-Lac ein. Die von den Kantonspolizeikorps Waadt und Freiburg getätigten Suchaktionen ermöglichten die Anhaltung des mutmasslichen Täters. Er wurde vorläufig festgenommen. Er wird bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

arrestation © 2018 Police cantonale Fribourg

Am Dienstag, 23. März 2021, gegen 1:30 Uhr, wurde die Einsatz- und Alarmzentrale von einer Drittperson informiert, dass sich in einem Geschäft im Zentrum von Estavayer-le-Lac eine verdächtige Person befindet.

Während der Fahrt erfuhren die Einsatzkräfte, dass der Verdächtige in ein zweites Geschäft im Stadtzentrum eingebrochen war und gerade zu Fuss flüchtete. Vor Ort angekommen, haben die Freiburger Polizisten mit der Unterstützung von Patrouillen der Waadtländer Kantonspolizei die Suche aufgenommen. Durch die vom Polizeihund verfolgte Spur konnte die Suche fokussiert und der mutmassliche Täter, der sich im Sektor Rochette, in Estavayer-le-Lac versteckt hielt, angehalten werden.

Bei seiner Anhaltung, trug der 20-jährige Mann, der in der Region wohnhaft ist, mehrere hundert Franken auf sich. Er gab seine Beteiligung sofort zu. Er wurde auf den Polizeiposten gebracht und vorläufig festgenommen.

In der Zwischenzeit wurde festgestellt, dass in den beiden genannten Geschäften eingebrochen worden war. Ein Schreiner wurde vor Ort benötigt, um den Schaden provisorisch zu beheben.

Durch die bis zum jetzigen Zeitpunkt getätigten Ermittlungen konnte der mutmassliche Täter für 5 Diebstähle und 1 versuchten Diebstahl, die zwischen Februar und März dieses Jahres begangen wurden und 6 Geschäfte im Stadtzentrum von Estavayer-le-Lac, überführt werden. Insgesamt konnte die Polizei 6 Strafanzeigen aufklären.

Der Schadenswert beträgt zirka CHF 3'000.-. Die Höhe des Sachschadens, hauptsächlich zerbrochene Scheiben, wird auf mehrere tausend Franken geschätzt.

Der junge Mann wurde nach den polizeilichen Massnahmen wieder auf freien Fuss gesetzt. Er wird bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.