Eine Lenkerin verletzt sich schwer bei einem Unfall in Bossonens

5. November 2020 -10h31

Gestern Abend prallte eine Lenkerin in Bossossens in eine Mauer. Sie verletzte sich schwer und musste aus ihrem Auto geborgen werden, bevor sie mit dem Helikopter in ein Spital gebracht wurde. Es wurde eine Untersuchung eröffnet.

Une conductrice grièvement blessée lors d’un accident à Bossonnens © Etat de Fribourg - Staat Freiburg

Am Mittwoch, 4. November 2020, gegen 21:30 Uhr, informierte die 144 die Kantonspolizei Freiburg, dass sich in Bossonens soeben ein Verkehrsunfall ereignet hatte.

Die rasch vor Ort eingetroffenen Polizisten stellten fest, dass eine 37-jährige Automobilistin von Attalens in Richtung Palézieux unterwegs war. Am Ortseingang von Bossonnens, in einer Rechtskurve geriet sie, aus noch ungeklärten Gründen, auf die linke Seite und prallte in die Mauer eines Privatgrundstücks bevor sie in der Mitte der Fahrbahn zum Stillstand kam.

Die Stützpunktfeuerwehren Veveyse und Basse Veveyse nahmen die Bergung der Lenkerin vor, die in ihrem Auto blockiert war. Die Rettungssanitäter versorgten die schwer Verletzte, die anschliessend mit einem Helikopter der REGA in ein Spital gebracht wurde.

Eine Untersuchung ist im Gange, um die genauen Umstände des Unfalls zu ermitteln.

Die Kantonsstrasse wurde während 4 Stunden gesperrt. Es wurde eine Umleitung aufgestellt. Das verunfallte Fahrzeug wurde von der Pikett-Garage abgeschleppt.