Eine Automobilistin stirbt bei einem Unfall in Epagny

13. Januar 2021 -13h52

Heute Morgen verlor eine Automobilistin, die von Bulle in Richtung Broc unterwegs war, die Herrschaft über ihr Auto und geriet von der Strasse ab. Tödlich verunglückt, musste sie aus ihrem Auto geborgen werden, bevor sie von der REGA in ein Spital geflogen wurde.

Une automobiliste grièvement blessée et héliportée à Epagny / Eine Automobilistin wird bei einem Unfall in Epagny schwer verletzt
Une automobiliste grièvement blessée et héliportée à Epagny / Eine Automobilistin wird bei einem Unfall in Epagny schwer verletzt © Etat de Fribourg - Staat Freiburg

Am Mittwoch 13. Januar 2021, gegen 7 Uhr, fuhr eine 25-jährige Automobilistin auf der Kantonsstrasse von Bulle in Richtung Broc. Bei der Abfahrt von Pra Riond, kurz vor der Ortschaft Broc, geriet sie aus noch ungeklärten Gründen rechts von der Fahrbahn ab und prallte frontal in einen Baum. Durch die Wucht des Aufpralls brach das Auto auseinander und kam schliesslich in der Mitte der Fahrbahn zum Stillstand.

Die tödliche verletzte Lenkerin wurde von den Rettungssanitätern versorgt bevor sie von der REGA in ein Spital geflogen wurde.

Die Stützpunktfeuerwehren Bulle und CSPi Grevîre wurden für die Rettungsarbeiten und die Wiederinstandsetzung der Strasse aufgeboten.

Der betroffene Strassenabschnitt wurde während zirka 3,5 Stunden für den Verkehr gesperrt. Es wurde eine Umleitung signalisiert.

Das Fahrzeug wurde von einer Garage abgeschleppt.

Eine Untersuchung ist im Gange.