Canyoning-Rettung in der Evi-Schlucht bei Albeuve

29. März 2021 -22h13

Die Rettungskolonne La Gruyère und die Kantonspolizei haben heute am späten Nachmittag drei Canyoning-Begeisterte gerettet, die am Fusse einer Klippe in der Evi-Schlucht in Albeuve feststeckten. Es wurde niemand verletzt.

Sauvetage de trois amateurs de canyoning dans les Gorges de l’Evi à Albeuve / Canyoning-Rettung in der Evi-Schlucht bei Albeuve © Etat de Fribourg - Staat Freiburg

Am Montag, den 29. März 2021, gegen 17.30 Uhr, befreiten die Rettungskräfte der Rettungskolonne La Gruyère und die Kantonspolizei drei Canyoning-Begeisterte, die am Fusse einer zirka 20 Meter langen Klippe oberhalb des Flusses La Marive in der Evi-Schlucht in Albeuve feststeckten. Das Rettungsteam wurde von zwei weiteren Mitgliedern der Gruppe alarmiert, die sich selbst aus ihrer misslichen Lage befreien konnten.


Um die drei Personen, zwei Frauen und ein Mann im Alter von 31 bis 38 Jahren, aus ihrer schwierigen Situation zu befreien, seilten sich die Mitglieder der Rettungskolonne über die Klippe ab und bargen die drei Sportbegeisterten mit Seilen.


Nach der erfolgreichen Intervention wurden die geborgenen Personen oben auf der Evi-Schlucht von Rettungssanitätern betreut. Die drei Personen hatten Glück im Unglück, niemand wurde verletzt.