Brandausbruch in im 7. Stock eines Wohnhauses in Freiburg

1. Januar 2021 -23h15

Heute Abend rückten Feuerwehr und Kantonspolizei zu einem Brand im 7. Stock eines Wohnhauses am Boulevard de Pérolles in Fribourg aus. Nach ersten Ermittlungen haben brennende Kerzen den Weihnachtsbaum in Brand gesetzt.

Début d’incendie dans un appartement au 7ème étage d’un immeuble à Fribourg / Brandausbruch in im 7. Stock eines Wohnhauses in Freiburg © Etat de Fribourg - Staat Freiburg

Am Freitag, 1. Januar 2021, gegen 19.15 Uhr, wurde die Kantonspolizei zu einem Brand in einer Wohnung im 7. Stock eines Gebäudes am Boulevard de Pérolles in Freiburg gerufen. Nach ersten Erkenntnissen der Ermittlungen setzten brennende Kerzen den Weihnachtsbaum in Brand. Einem der Mieter gelang es das Feuer zu löschen.

Die Feuerwehr der Fribourg CR war schnell vor Ort, sicherte die Wohnung und evakuierte aufgrund der starken Rauchentwicklung alle Bewohner des betroffenen Stockwerkes.

Nach dem Lüften der Wohnungen konnten die Bewohner der 7. Stockes in ihre Wohnungen zurückkehren, mit Ausnahme der fünf Bewohner der Wohnung, in der das Feuer ausgebrochen war.

Diese wurden von den vorsorglich beauftragten Sanitätern untersucht und eine von ihnen wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.

Die Wohnung, in der das Feuer ausbrach, ist unbewohnbar. Die Schadenssumme ist noch nicht bekannt. Die Bewohner konnten bei Bekannten unterkommen.

Für den Einsatz der Rettungskräfte war die Rue Joseph-Reichlen für eine Stunde gesperrt.