Meine nachhaltige Gemeinde (6) Sanfte Mobilität in meiner Gemeinde

19 Oktober 2021 - 17H00

Wie können wir auf Gemeinde-Ebene zu einer besseren und widerstandsfähigeren Welt beitragen? Wir können beispielsweise viele gute Ideen aus dem Massnahmenportfolio für nachhaltige Entwicklung schöpfen.

Veloverleihsysteme, Bereitstellung von Parkplätzen für Fahrgemeinschaften oder Fahrzeuggemeinschaften, Unterstützung der Telearbeit, all diese Massnahmen reduzieren die Umweltbelastung. Einige von ihnen fördern die Gesundheit oder tragen zu einer leichteren Vereinbarkeit von Beruf und Familie bei. Die Gemeinden können alle diese Massnahmen im Rahmen eines Mobilitätsplans umsetzen.

Wie funktioniert das in der Praxis? Die Stadt Bulle, die auch mit dem Label Energiestadt GOLD ausgezeichnet ist, hat sich daran beteiligt und zur Stärkung ihrer Energiepolitik ein Subventionsprogramm geschaffen, «la bulle verte», das den Fans der sanften Mobilität und des öffentlichen Transports rund um die Uhr zur Verfügung steht. Die Einwohnerinnen und Einwohner von Bulle, die ein E-Bike kaufen, ein vergünstigtes Bus-Abonnement erwerben oder ihr Velo reparieren lassen möchten (und noch vieles mehr), können bei der Stadt Bulle ein Subventionsgesuch stellen (online). Die Stadt Bulle prüft den Antrag und teilt ihren Entscheid über die Gewährung der Subvention per E-Mail mit (ja/nein). Das ist einfach, nicht wahr?

Auch Sie möchten in Ihrer Gemeinde Nachhaltigkeitsprojekte oder andere nachhaltige Projekte umsetzen? Das Massnahmenportfolio zugunsten der nachhaltigen Entwicklung für die Gemeinden zeigt Ihnen, wie das geht. Klicken Sie hier!

Zum gleichen Thema:

Kontakt

Nachhaltige Entwicklung

Chorherrengasse 17
1701 Freiburg

T +41 26 305 49 12 +41 26 305 49 12

Kontaktieren Sie uns