Die Eröffnung am 24. April 2020 wird wegen der Coronavirus-Pandemie abgesagt.

Die Ausstellung öffnet am 12. Mai 2020.

Peter Aerschmann
Peter Aerschmann © Alle Rechte vorbehalten

Die Ausstellung erkundet die Begriffe des – realen und digitalen – Reisenden, der sich gleichzeitig an verschiedenen Orten aufhält und dennoch viele Dinge, darunter sich selber, verpasst. Die Arbeiten des Freiburger Videokünstlers Peter Aerschmann befassen sich mit dieser Widersprüchlichkeit, der das Individuum angesichts der Überfülle an Orten und Aktivitäten im virtuellen Angebot des 21. Jahrhunderts ausgesetzt ist. Seine Projektionen lassen uns in eine Welt fesselnder und suggestiver Bilder eintauchen und erinnern zugleich an die Verortung des Menschen in der Welt.

Peter Aerschmann
Peter Aerschmann © Alle Rechte vorbehalten
Peter Aerschmann
Peter Aerschmann
Peter Aerschmann © Alle Rechte vorbehalten
Peter Aerschmann