Landwirtschaftlicher Innovationspreis 2020 lanciert

2. Dezember 2019 -10h37

Der landwirtschaftliche Innovationspreis des Kantons Freiburg wird 2020 zum 16. Mal verliehen. Ziel dieser Preisverleihung ist es, innovative Projekte im Zusammenhang mit der Landwirtschaft im Kanton Freiburg auszuzeichnen und bekannt zu machen. Projekte können bis am 31. Januar 2020 eingereicht werden.

Innovation
Innovation © Alle Rechte vorbehalten - Pixabay/CCO

Mit dem landwirtschaftlichen Innovationspreis sollen geplante oder bereits realisierte Projekte ausgezeichnet und bekannt gemacht werden, die für die Landwirtschaft im Kanton Freiburg innovativ sind und ihre wirtschaftliche Attraktivität und ihre Konkurrenzfähigkeit erhöhen. Der landwirtschaftliche Innovationspreis wird von einer fünfköpfigen Jury verliehen, die von Staatsrat Didier Castella, Vorsteher der Direktion der Institutionen und der Land- und Forstwirtschaft präsidiert wird.

Diese Auszeichnung wird seit 1998 alle zwei Jahre verliehen. Die besten Projekte dieses Wettbewerbes werden mit Preisen im Gesamtwert von 20'000 Franken belohnt. Frist für das Einreichen geplanter oder bereits umgesetzter Projekte ist der 31. Januar 2020.

Der landwirtschaftliche Innovationspreis 2018 ging an das Projekt Batati – Schweizer Süsskartoffeln von Christian Hurny und Simon van der Veer für ihre Idee, im Seeland Süsskartoffeln anzupflanzen und deren Vermarktung zu organisieren. Bei den letzten Austragungen wurden originelle Projekte im Bereich Vermarktung, Verarbeitung landwirtschaftlicher Erzeugnisse, Produktion erneuerbarer Energie oder Agrotourismus vorgestellt.

Interessierte Personen können die Unterlagen zum landwirtschaftlichen Innovationspreis 2020 beim Amt für Landwirtschaft, route Jo Siffert 36, 1762 Givisiez, Tel: +41 26 305 23 00, E-Mail: SAgri-PIA@fr.ch beziehen. Die Unterlagen können auch heruntergeladen werden unter: www.fr.ch/lwa (Förderung der Landwirtschaft, Innovationspreis).