Die Leistungen, die das Amt für institutionelle Angelegenheiten, Einbürgerungen und Zivilstandswesen für die breite Öffentlichkeit erbringt, beziehen sich hauptsächlich auf das Zivilstandswesen und die Einbürgerungen. Die Leistungen im Bereich der institutionellen Angelegenheiten richten sich im Wesentlichen an den Kanton, die Gemeinden, den Grossen Rat und die Oberamtspersonen.

Das Amt für Zivilstandswesen und Einbürgerungen (ZEA) erbringt in seinen beiden Tätigkeitsbereichen vor allem die folgenden Leistungen:

Bereich « Zivilstandswesen »

  • Führung des elektronischen Personenstandsregisters «Infostar»
  • Ausstellung von Urkunden
  • Erfassung und Prüfung von Erklärungen (Erklärung über die Unterstellung des Namens unter das Heimatrecht, nicht streitige Angaben, Anerkennungserklärungen)
  • Entgegennahme und Bearbeitung von Akten im Hinblick auf eine Eheschliessung oder eine eingetragene Partnerschaft
  • Familienforschung
  • Prüfung von Adoptionsgesuchen und Gesuche um Familien-/ Vornamensänderung
  • Behandlung von Vernehmlassungsunterlagen
  • Auskünfte und Beratungen (für die Nutzer und die Zivilstandsämter der Bezirke)
  •  

Bereich «Einbürgerungen»

  • Bearbeitung von Einbürgerungsdossiers, Rechtsstreitigkeiten (Rekursen) und Vernehmlassungen
  • Anzeigen von betrügerischen Handlungen
  • Auskünfte und Beratungen (für die Nutzer und die Gemeinden)

Bereich «Institutionelle Angelegenheiten» 

  • Juristische Beratung der Direktion ILF und der Einheiten der ILFD;
  • Behandlung von Beschwerde- und Einsprachedossiers;
  • Verfassen von erstinstanzlichen Entscheiden;
  • Ausarbeiten und Kontrolle von Gesetzesentwürfen und Verfassen von Erlassen;
  • Behandlung von Haftpflichtansprüchen und Begleitung der Massnahmen;
  • Ausarbeiten von Stellungnahmen bei Vernehmlassungen auf Kantons- und Bundesebene;
  • Aufsicht über die kantonale Behörde für Grundstückverkehr.
     

Die Institutionen und Rechtsangelegenheiten sind für legislative Projekte in Zusammenhang mit verschiedenen Aufgaben zuständig (Stand 2013):

  • die Überarbeitung der Gesetzgebung über die Oberamtmänner;
  • die Public Governance;
  • die Ombudsstelle für Verwaltungsangelegenheiten;
  • die zentrale Anlaufstelle (Guichet unique).

Rechtsgrundlagen

Die wichtigsten gesetzlichen Grundlagen des IAEZA sind:

FR.ch
FR.ch © Etat de Fribourg - Staat Freiburg

Amt für institutionelle Angelegenheiten, Einbürgerungen und Zivilstandswesen (IAEZA)