Der Grosse Rat führt im Mai eine Session durch

29 April 2020 - 15H44

Das Freiburger Parlament tagt am 27., 28. und 29. Mai 2020 während dreier Halbtage. Diesen Beschluss
fällte das Büro des Grossen Rates heute einstimmig. Die Session findet im Forum Fribourg statt, damit
die Empfehlungen der Gesundheitsbehörden zum Social Distancing befolgt werden können. Die
Mitglieder, die zu den sogenannten «Risikopersonen» gehören, sollten sich an den Debatten beteiligen
und aus der Entfernung abstimmen können.

Einstimmig hat das Büro des Grossen Rates heute Mittwoch, 29. April, beschlossen, die Maisession
durchzuführen. Sie findet am 27., 28. und 29. Mai 2020 jeweils am Vormittag statt.
Das Parlament tritt im Forum Fribourg zusammen, wo alle gesundheitlichen Empfehlungen zur
Vermeidung der Verbreitung des Covid-19-Virus umgesetzt werden; dazu wird mit dem
sanitätsdienstlichen Führungsorgan zusammengearbeitet.
Das Büro ist sich bewusst, dass einige Mitglieder des Grossen Rates, die zu den sogenannten
«Risikopersonen» (im Sinne von Artikel 10b der Covid-19-Verordnung 2) gehören, nicht nach Granges-
Paccot kommen können, und hat das Sekretariat des Grossen Rates ermächtigt, ein gesichertes
Informatiksystem, mit dem sie sich an den Debatten beteiligen und aus der Entfernung abstimmen
können, zu testen. Die Modalitäten dieser Lösung werden in einer Parlamentsverordnung festgelegt,
über die der Grosse Rat zu Beginn der Session entscheidet.
Zur Erinnerung: Das Büro sah sich aufgrund der gesundheitlichen Situation aufgrund der Covid-19-
Pandemie gezwungen, die Märzsession abzusagen. Als Folge davon wurde beschlossen eine
ausserordentliche Session vom 18. bis 21. August einzuberufen, um die Verspätung bei der Behandlung
der Gegenstände aufzuholen. Diese Session bleibt im Programm der Parlamentarierinnen und
Parlamentarier.

 

Hauptbild
Hôtel cantonal | Rathaus © Alle Rechte vorbehalten - Stéphane Schmutz | @Stemutz