2016 feierte die Freiburger Fachstelle für sexuelle Gesundheit ihr 30. Jubiläum.

Zu diesem Anlass erhielt der ehemalige Sektor für Familienplanung und Sexualinformation (FSS) seinen neuen Namen. Wir wollten, dass der neue Name unserer heutigen Tätigkeit entspricht, zu der weitaus mehr gehört, als nur die Familienplanung. Ausserdem sollte er dem Zielpublikum Rechnung tragen, das unsere Leistungen in Anspruch nimmt.

Es war wichtig, den Begriff der sexuellen Gesundheit in die neue Bezeichnung einfliessen zu lassen, wie dies auch die meisten anderen, in diesem Bereich tätigen kantonalen Fachstellen getan haben. Dadurch soll der Sektor dem umfassenden Verständnis der Sexualität entsprechen, das wir Tag für Tag in der Praxis umsetzen.

Das 30-jährige Bestehen der Fachstelle war die ideale Gelegenheit für diese Änderung. Seither sind wir unter folgendem Namen bekannt:

Freiburger Fachstelle für sexuelle Gesundheit
Beratung - Prävention - Bildung