Sonia Perrin wird Vorsteherin am Kollegium St. Michael in Freiburg

3. April 2019 -11h00

Die Direktion für Erziehung, Kultur und Sport (EKSD) hat Sonia Perrin zur Vorsteherin am Kollegium St. Michael in Freiburg ernannt. Die neue Vorsteherin ist derzeit an diesem Kollegium als Lehrerin tätig und wird ihr neues Amt am 1. August 2019 antreten.

Sonia Perrin
Sonia Perrin © Alle Rechte vorbehalten

Nach Abschluss der Matura Typus B im Jahr 1989 studierte Sonia Perrin an der Universität Freiburg romanische Philologie, französische Literatur und mittelalterliche Philosophie und schloss ihr Studium mit einem Master der philosophischen Fakultät und einem Gymnasiallehrerdiplom ab (Französisch und Philosophie). Von 1997 bis 2003 forschte sie zu Themen der Philologie und studierte Manuskripte im Rahmen eines nationalen Forschungsprojektes. Bis im Jahr 2010 unterrichtete sie am Kollegium des Südens in Bulle und stiess dann zum Lehrkörper des Kollegiums St. Michael.

Als Lehrerin für Französisch als Erst- und Zweitsprache profitiert sie von einer langjährige Erfahrung und ist mit den mannigfachen Facetten des Lehrerberufs vertraut (Klassenlehrerin, Praktikumslehrerin, Betreuerin von Maturaarbeiten, Präsidentin der Fachkonferenz, Mitglied von verschiedenen kantonalen und nationalen Arbeitsgruppen). Sie erfüllt ihre pädagogischen Aufgaben mit grossem Geschick und Einfühlungsvermögen. Mit ihrer sympathischen und warmherzigen Art ist sie sowohl bei ihren Kolleginnen und Kollegen als auch bei ihren Schülerinnen und Schülern sehr beliebt.

Die Direktion des Kollegiums St. Michael kann somit auf ein neues Mitglied zählen, das zu einem Team von Personen stösst, die sich komplementär ergänzen, um ihre administrativen und pädagogischen Aufgaben effizient zu erfüllen und sich im Sinne einer humanistischen Schule zum Wohl der Schülerinnen und Schüler zu engagieren. Sonia Perrin wird für einen Teil der französischsprachigen Klassen zuständig sein.

Romain Jaquet, Vorsteher, geht in Pension

Im nächsten Juli wird Romain Jaquet das Kollegium St. Michael verlassen, wo er 1980 seine ersten Unterrichtserfahrungen (Mathematik und Physik) machen durfte. Nach der Erlangung seines Gymnasiallehrerdiploms unterrichtete er auch Biologie, bevor er im Jahr 2004 schliesslich Vorsteher wurde. In dieser Funktion entdeckte er andere Aufgabenbereiche, in denen er sich entfalten konnte: als Jurysekretär für die Maturitätsprüfungen, als Ansprechperson für Elitesportler/innen und Kunsttalente, als Verantwortlicher für Nachhilfe sowie als Mitorganisator der St. Nikolausfeier und des Valete.

In all den Jahren hat Romain Jaquet seine Aufgaben mit viel Engagement und Konsequenz erfüllt, wobei ihm seine organisatorischen Fähigkeiten, seine humanistische Haltung und seine gute Laune halfen. Die Direktion des Kollegiums St. Michael und die Direktion für Erziehung, Kultur und Sport danken Romain Jaquet für seine Treue und seinen unermüdlichen Einsatz im Interesse der Freiburger Schulen.

Ähnliche News