Willkommen auf der Website des Amts für Wald, Wild und Fischerei

sff accueil contenu

 

News

Drei neue Abschnitte der Saane wieder offen für die Fischerei

Eine Kampagne zur Messung von dioxinähnlichen PCB (cPCB) an einer signifikanten Zahl von Fischen zwischen La Pila und dem Magerau-Stauwehr ergab einen Rückgang der Belastung. Der PCB-Gehalt lag bei allen Proben von Fischen, die das Fangmass erfüllen, unter dem vom Bund festgelegten Grenzwert. Die Direktion der Institutionen und der Land- und Forstwirtschaf hat im Einvernehmen mit der Direktion für Gesundheit und Soziales beschlossen, drei Abschnitte der Saane sowie den Pérolles-See wieder für die Fischerei zu öffnen. Es ist jedoch verboten, die Fische in den Handel zu bringen, und es werden Empfehlungen für den Verzehr abgegeben.

Mehr...

Vogelgrippe: Meldung von Geflügelbeständen beim Amt für Landwirtschaft

Die Geflügelhalter, die das Schreiben zur Vogelgrippe nicht erhalten haben, werden gebeten, sich zu melden.

Mehr...

Vogelgrippe: Ausweitung der Präventivmassnahmen

Foto verendeten jungen Höckerschwans, der an der Nouvelle Plage von Estavayer aufgefunden und positiv auf H5N8 getestet wurde (Copyright WALDA)

Nachdem in den letzten Tagen am Bodensee und am Genfersee verendete Wildvögel aufgefunden worden waren, deren Todesursache das nicht auf den Menschen übertragbare Vogelgrippe-Virus des Stammes H5N8 ist, werden neue Massnahmen erlassen, um eine Verbreitung des Virus zu verhindern. Das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) weitet ab Dienstagabend, 15. November 2016, die Kontrollmassnahmen auf die ganze Schweiz aus. Folglich ordnet der Kantonstierarzt Präventivmassnahmen für das Hausgeflügel an, die von allen Geflügelhaltern zu befolgen sind, und ruft zur Wachsamkeit auf.

Mehr...