Die Ehrwürdige Fischerbruderschaft

Die Ehrwürdige Fischerbruderschaft in Estavayer-le-Lac

Die Ehrwürdige Fischerbruderschaft
Die Ehrwürdige Fischerbruderschaft © Alle Rechte vorbehalten
Die Ehrwürdige Fischerbruderschaft (Estavayer-le-Lac)

 

Die Ehrwürdige Fischerbruderschaft (Noble Confrérie des Pêcheurs) in Estavayer-le-Lac zählt augenblicklich (Anfang 2013) 36 Brüder, darunter ei­nen Berufsfischer und zwei Ehrenmitglieder. Die meisten Mitglieder stammen aus Fischerfamilien und pflegen in diesem Verein gemäss den Traditionen der Süsswasserfreunde Solidarität und Nächstenliebe. Bei offiziellen Feiern erkennt man sie an ihrer Kleidung, die einem bestimmten Code folgt: Hemd, Hose, dunkle Schuhe, Béret und Foulard. Die Farbe des Hemds wechselt je nach dem Titel der Mitglieder, die in mehrere Kategorien eingeteilt sind: Fischer, Gesellen, Seelsorger und Ehrenbrüder. Ihnen stehen unterschied­liche Rechte zu. So kann beim Tod eines Fischers der Titel an einen seiner Söhne gehen, während der Gesellentitel unübertragbar ist. Wer der Bruder­schaft beitreten möchte, hat ein schriftliches Gesuch an den Gouverneur zu richten, benötigt aber ein Mitglied als Bürgen. Nach Prüfung durch das Kleine Kapitel (Gouverneur, Vizegouverneur, Kanzler, Schatzmeister und Archivar) unterbreitet der Gouverneur das Gesuch dem Grossen Kapitel (Versammlung aller Brüder mit Ausnahme der Ehrenbrüder). Für eine Aufnahme braucht es die Stimmen von mindestens zwei Dritteln der anwesenden Mitglieder. Die neuen Brüder werden am Laurentiustag bzw. an dem Sonntag, der dem 10. August am nächsten liegt, feierlich aufgenommen. Dieses Fest ist für die Bruderschaft wichtig, weil Laurentius einer ihrer Schutzpatrone ist. Am selben Tag werden nach der Messe die Schiffe und das Angelzeug auf dem Hafenplatz von Estavayer gesegnet. Es folgt ein Bankett, zu dem auch die Ehepartner eingeladen sind. Das zweite Fest, das niemand verpassen darf, ist St. Nikolaus, das am Sonntag vor dem 6. Dezember gefeiert wird. Zu Ehren ihres zweiten Schutzpatrons vereinigen sich die Brüder zu einem Hochamt, der folgenden Versammlung des Grossen Kapitels und einem Bankett. Laut Statuten haben die Mitglieder auch an den Begräbnissen von Brüdern teilzunehmen, wenn die Trauerfeier in Estavayer stattfindet.

 

Am 10. August 1956 wurde die Noble Confrérie des Pêcheurs neu gegründet, nachdem man bei Arbeiten in der Stäffiser Pfarrkirche eine Fahne entdeckt hatte, auf der die heiligen Nikolaus, Patron der Fischer, und Laurentius, Patron der Pfarrei, Seite an Seite dargestellt waren. Nach diesem Fund ermu­tigte Pfarrer François-Xavier Brodard die Fischer und einige Persönlichkeiten des Orts, die alte Fischerbruderschaft wiederaufleben zu lassen. Laut einer Urkunde bestand sie bereits 1658; zudem könnte es im 16. Jahrhundert in Esta­vayer eine Fischerzunft gegeben haben (Vauthier, Jeanneret).

Die Statuten der Ehrwürdigen Fischerbruderschaft wurden 2012 aktualisiert.

Die Bruderschaft ist in folgende Kategorien unterteilt:

  • Fischer: Berufsfischer, Nachkommen von Berufsfischern oder von Gründungsmit­gliedern. Sie tragen ein Hemd mit gelben Wellen.
  • Gesellen: Sie empfinden eine grosse Sympathie für die Fischer oder haben ihnen wertvolle Dienste geleistet. Ihr Titel ist unübertragbar. Sie tragen ein Hemd mit roten Wellen.
  • Seelsorger: Das Grosse Kapitel ernennt zwei Seelsorger: Vorbehaltlich einer Absage, handelt es sich um den katholischen Pfarrer und den protestantischen Pastor von Estavayer. Sie tragen ein Hemd mit roten Wellen.
  • Ehrenbrüder: Sie werden vom Grossen Kapitel eingedenk der von ihnen geleiste­ten Dienste ernannt. Allerdings sind sie keine aktiven Mitglieder und tragen weder Hemd noch Béret oder Foulard. Dagegen nehmen sie an St. Nikolaus und St. Lau­rentius an den Festessen teil.

Der Gouverneur wird vom Grossen Kapitel für vier Jahre gewählt und ist wiederwählbar.

Links

Pfarrei von Estavayer-le-Lac

 

Referenzen

Referenzen und Bibliographie

Autor

Florence Bays

Übersetzung: Hubertus von Gemmingen

Ähnliche News