Ziele des Freiburger Tourismusverbands

Der Freiburger Tourismusverband (FTV) hat vom Staat den Auftrag, Werbung für die Tourismusangebote des Kantons zu machen.

Union Fribourgeoise du Tourisme
Union Fribourgeoise du Tourisme © Alle Rechte vorbehalten

Das Freiburgerland ist mit Naturschönheiten, historischen Sehenswürdigkeiten, Kultur und Traditionen verwöhnt. Diese Reichtümer sollten auch in der Wirtschaftsförderung zum Zuge kommen. Der Aufschwung des Tourismus im Kanton Freiburg bildet eine gute Gelegenheit, die Wirtschaft des Kantons zu diversifizieren. Der Staat setzt sich deshalb für die Förderung eines Qualitätstourismus ein, der mit den Zielen der Raumplanung und des Umweltschutzes vereinbar ist.

Die Volkswirtschaftsdirektion fördert den Tourismus, indem sie die Tätigkeit der kantonalen, regionalen und lokalen Organisationen zur Tourismusförderung überwacht und koordiniert. Der Staat gewährt dem Freiburger Tourismusverband jährliche Beiträge zur Finanzierung ihrer Aktivitäten.

Der Freiburger Tourismusverband (FTV) hat vom Staat den Auftrag, Werbung für die Tourismusangebote des Kantons zu machen.

Vision 2030

Das Engagement des FTV zugunsten des Freiburger Tourismus ist Teil der „Vision 2030 – Entwicklungsstrategie des Freiburger Tourismus“.
Im vollständigen Bericht „VISION 2030“ sind alle bis heute bestimmten Probleme, Ziele und Massnahmen verzeichnet. Konkret geht es darum, unter Bewahrung des touristischen Natur- und Kulturerbes und des Reichtums der geografischen Regionen des Kantons Freiburg in Funktion der folgenden drei Prioritätsachsen tätig zu werden:

  • Vielfalt und Qualität der Tourismusprodukte;
  • Unterkunft, Infrastrukturen und Empfang;
  • Rahmenbedingungen, Strukturen und weitere Instrumente.

Mit Hilfe dieser Achsen sollen die globale Strategie konkretisiert und zugleich die Auswahl der insbesondere im Rahmen der NRP realisierbaren regionalen Projekte vorgenommen werden.