Ein erfolgreiches Jahr für das Naturhistorische Museum Freiburg

17. Januar 2020 -18h01

Ein Architekturprojekt, eine renommierte Auszeichnung und konstant hohe Besucherzahlen machen das Jahr 2019 zu einem sehr guten Jahrgang für das Naturhistorische Museum Freiburg.

Besucher in der Ausstellung "Milch - Mütterliches Elixier"
Besucher in der Ausstellung "Milch - Mütterliches Elixier" © Alle Rechte vorbehalten - michaelmaillard.com

Total 65‘349 Personen besuchten im Jahr 2019 das Naturhistorische Museum Freiburg (NHMF), davon 8287 Schülerinnen und Schüler. Der Jahresdurchschnitt über die letzten fünf Jahre liegt bei 65'372 Besuchenden.

Am Architekturwettbewerb für das künftige Naturhistorische Museum im Quartier Les Arsenaux nahmen 100 Architekturbüros aus sieben Ländern teil. Die Jury hat sich im April 2019 einstimmig für das Projekt M13 des Freiburger Architekturbüros Zamparo Architectes entschieden.

Drei Sonderausstellungen wurden eröffnet: „Küken – Gaaack-ack-ack-ack“ gemeinsam mit den Brüdern Sam und Fred Guillaume, „Milch – Mütterliches Elixier“ und das Projekt Milch2019 welches 15 Museen des Kanton Freiburg vereinte sowie „Libellen - Biodiversität Freiburg“. In dieser Ausstellung wurden die Resultate eines Citizen Science-Projekt an dem 30 Schulklassen, die Freiburger Entomologische Gesellschaft sowie Privatpersonen teilnahmen einer breiten Bevölkerung vorgestellt. Für die Ausstellung "Milch - Mütterliches Elixier" erhielt das NHMF den Prix Expo 2019 der Akademie der Naturwissenschaften Schweiz.

Im Zusammenhang mit den diversen Ausstellungen und Sammlungen bot das NHMF insgesamt 383 Führungen, Aktivitäten und Veranstaltungen an. Davon waren 96 Angebote speziell für das kleine Publikum bestimmt. Insgesamt 10’204 Personen profitierten von den Angeboten, was knapp 16% der gesamten Besucherzahl entspricht.

Schülerinnen und Schüler nahmen an total 186 Ateliers und Exkursionen teil. Total profitierten 40% der Schülerinnen und Schüler von einem Angebot der Kulturvermittlung.

Das Team des NHMF, klein (9.7 VZÄ) aber immer motiviert, freut sich, Sie auch im 2020 begrüssen zu dürfen! Zu sehen dieser Frühling ab dem 14. März „Küken“ und ab dem 29. Mai 2020 „Expedition Spitzbergen“.