Der Museumsgarten, der zwecks Umgestaltung in den letzten Monaten geschlossen war, ist in neuer Pracht wieder zugänglich.
Zögern Sie nicht, an diesem friedlichen Ort eine Pause einzulegen oder unsere Museumsblätter zu lesen! Es stehen Ihnen Liegestühle zur Verfügung, die gegen einen bescheidenen Unkostenbeitrag von CHF 3.- am Empfang des MAHF ausgeliehen werden können (während der Öffnungszeiten des Museums).

Jardin et chaises longues
Garten © Alle Rechte vorbehalten

Der Garten des Ratzéhofs stammt aus dem 16. Jahrhundert und wurde im Verlauf seiner Geschichte mehrmals umgestaltet. Der Gärtner François Maendly hat ihn ursprünglich im Stil der Renaissance entworfen und realisiert. Als 1922 das kantonale Museum für Kunst und Geschichte in den Ratzéhof zog, erfuhr der Garten eine Erneuerung. In der Mitte der 1940er-Jahre wurde aus Teilen zweier mittelalterlicher Freiburger Häuser ein Abwartshaus gebaut. Anschliessend wurde der Garten 1959 nach einem Entwurf des Künstlers Yoki komplett neu gestaltet und kehrte in gewisser Weise zum Stil des französischen Gartens zurück. Seither steht der Garten nicht mehr ausschliesslich dem Museum zur Verfügung, sondern ist ein öffentlicher Garten der Stadt Freiburg. Schenkungen und Ankäufe machten ihn nach und nach zum «Skulpturengarten», zu dessen Prunkstücken die Plastik «La Grande Lune» von Niki de Saint Phalle gehört. Von November 2019 bis Juni 2020 wurde der Garten vollständig restauriert und erhielt so den Charakter, der ihn auszeichnet, zurück. Diese Restaurierung ist ein Gewinn für das grösste und älteste Freiburger Museum ebenso wie für dessen Sammlung zeitgenössischer Skulpturen.    

Jardin et chaises longues
Jardin et chaises longues
Jardin et chaises longues
Jardin et chaises longues
Jardin et chaises longues
Jardin et chaises longues
Jardin et chaises longues
Jardin et chaises longues
Jardin et chaises longues
Jardin et chaises longues