Kommission für Kinder- und Jugendfragen

Die Kommission für Kinder- und Jugendfragen (JuK) des Kantons Freiburg wurde Ende Juni 2009 ernannt und ist eine beratende Kommission des Staatsrats. Ihre Aufgabe ist die Entwicklung der kantonalen Kinder- und Jugendpolitik, die auf der Partizipation und der Rechte von Kindern und Jugendlichen basiert.

Licht-Festival Murten
Licht-Festival Murten © 2018 Etat de Fribourg – Staat Freiburg

Mission

Die JuK, mit Unterstützung der Fachstelle für Kinder- und Jugendförderung:

  • Erfasst regelmässig Wünsche, Sorgen sowie Bedürfnisse der Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen;
  • Sensibilisiert die Erwachsenengesellschaft für die Rechte der Kinder und informiert über die Möglichkeiten der Umsetzung;
  • Entwickelt eine Kinder- und Jugendpolitik im Kanton Freiburg, die auf die Ressourcen und Kompetenzen der Kinder und Jugendlichen ausgerichtet ist;
  • Informiert in Abstimmung mit den bestehenden Informationsdiensten über das grosse Angebot im Bereich Kinder- und Jugendförderung;
  • Ermutigt die Jugendarbeit, verstärkt ihre Koordination und unterstützt Jugendprojekte;
  • Organisiert auf kantonaler Ebene Projekte zur Förderung von Kindern und Jugendlichen;
  • Gibt Empfehlungen an den Staatsrat, die Gemeinden und Organisationen, und leistet bei der Umsetzung die notwendige Unterstützung;
  • Gewährleistet die Verbindung der zwei Sprachregionen des Kantons.

 

Zusammensetzung

Präsidium

  • Quéru Stéphane, Dienstchef des kantonalen Jugendamts (JA), Präsident
  • Menoud Laurent, Gemeinderat von Attalens, Vertreter des Freiburger Gemeindeverbands (FGV), Vize-Präsident

Mitglieder

  • Etienne Alexandre, Direktor der Berufsfachschule Soziales – Gesundheit des Kantons Freiburg, Vertreter der Volkswirtschaftsdirektion (VWD)
  • Gisler Benoît, Dienstchef des kantonalen Amts für Sport (SpA), Fachexperte für den Bereich Jugend und Sport
  • Kilde Gisela, Präsidentin des Kleinkindertreffs (Maison de la petite Enfance MPE) in Freiburg, Präsidentin und Vertreterin von Frisbee, dem Freiburger Netzwerk der Kinder- und Jugendorganisationen 
  • Küng Marianne, Stellvertretende Vorsteherin des Amts für deutschsprachigen obligatorischen Unterricht (DOA), Vertreterin der Direktion für Erziehung, Kultur und Sport (EKSD)
  • Lehner-Gigon Nicole, pensionierte Kindergartenlehrerin und ehemalige Grossrätin, Vertreterin der familienergänzenden Tagesbetreuungseinrichtungen
  • Oesch Cosima, Leiterin der Offenen Kinder- und Jugendarbeit Regio Kerzers, Vertreterin des Vereins zur Kinder- und Jugendförderung in Deutschfreiburg (VKJ)
  • Page Didier, Stellvertretender Generalsekretär, Vertreter der Sicherheits- und Justizdirektion (SJD)
  • Rubio Rita, Vertreterin des Jugendrats (JR)
  • Schweizer Michael, Abteilungsleiter der Zentren für soziokulturelle Animation der Stadt Freiburg, Präsident und Vertreter des Vereins der französischsprachigen Kinder- und Jugendarbeit im Kanton Freiburg (AFASC)
  • Schellenberg Daniela, wissenschaftliche Beraterin, Vertreterin der Direktion der Institutionen und der Land- und Forstwirtschaft (ILFD), Gastmitglied
  • Valsangiacomo Sara, wissenschaftliche Beraterin, Vertreterin der Raumplanungs-, Umwelt- und Baudirektion (RUBD)