Oberamt des Sensebezirks

Oberamt des Sensebezirks


Willkommen im Sensebezirk


Der Sensebezirk, einer von sieben Bezirken des Kantons Freiburg mit über 40'000 Einwohnerinnen und Einwohner, freut sich, dass Sie die Internetseite seines Oberamtes gewählt haben. Sie finden darin etliche administrative Hilfen und weitere Informationen. Der Sensebezirk, eingebettet in die zwei grossen Agglomerationen Freiburg und Bern sowie dem Naturpark Gantrisch/Schwarzsee, offeriert seinen Einwohnerinnen und Einwohnern eine hohe Lebensqualität. Die gute und schnelle Erreichbarkeit von vielen Bildungsinstituten (zwei Unis, etliche Hochschulen und Gymnasien usw), vielen kulturellen und sportlichen Angeboten sind die Trümpfe der 19 Sensler Dörfer.

Das Oberamt des Sensebezirks ist verantwortlich für:

  • die regionale Zusammenarbeit zwischen den Gemeinden und den Gemeindeverbänden
  • die Beziehungen mit den Behörden und der Bevölkerung des Bezirks
  • die Koordination der Verwaltungsaufgaben und die Aufsicht über die Verwaltung der Gemeinden
  • die öffentliche Ordnung
  • die Erteilung von Bewilligungen (Bau, Jagd, Fischerei, Veranstaltungen usw.)

Wir helfen Ihnen gerne bei anstehenden Fragen und Problemen. Kontaktieren Sie uns.

Nicolas Bürgisser
Oberamtmann des Sensebezirks

News

Verschiebung der Gemeindewahlen bei Zusammenschluss: ein Gesetzesvorentwurf geht in die Vernehmlassung

Die Direktion der Institutionen und der Land- und Forstwirtschaft gibt einen Gesetzesvorentwurf zur Änderung des Gesetzes über die Gemeinden in die Vernehmlassung. Mit dieser Änderung sollen die Gesamterneuerungswahlen in Gemeinden, die einen Zusammenschluss anstreben, verschoben werden. Sie gibt einer im Juni dieses Jahres eingereichten Motion Folge. Die Vernehmlassung dauert bis am 19. September 2014.

Mehr...

Gemeinsam für die Sicherheit der Kinder!

Zwischen dem 25. und 28. August 2014 beginnt für die Kinder nach und nach das neue Schuljahr. Die Kantonspolizei wird während mehreren Wochen in Zusammenarbeit mit den Kommunalpolizeien vermehrt in der Nähe der Schulen anzutreffen sein, um den Strassenbenützern ihre Pflicht zur Vorsicht und beispielhaftem Verhalten in Erinnerung zu rufen und Kontrollen durchzuführen.

Mehr...

GVO-freier Kanton: Eine Änderung des Landwirtschaftsgesetzes geht in die Vernehmlassung

Die Direktion der Institutionen und der Land- und Forstwirtschaft schickt den Vorentwurf des Gesetzes zur Änderung des Landwirtschaftsgesetzes (GVO-freier Kanton) in die Vernehmlassung. Dieser Gesetzesvorentwurf wurde auf eine vom Grossen Rat im Juni 2012 für erheblich erklärte Motion hin ausgearbeitet, die verlangte, dass das Anbauverbot für gentechnisch veränderte Organismen (GVO) im Landwirtschaftsgesetz verankert werde. Die Vernehmlassung dauert bis am 21. Oktober 2014.

Mehr...