Oberamt des Sensebezirks

Oberamt des Sensebezirks


Willkommen im Sensebezirk


Der Sensebezirk, einer von sieben Bezirken des Kantons Freiburg mit über 40'000 Einwohnerinnen und Einwohner, freut sich, dass Sie die Internetseite seines Oberamtes gewählt haben. Sie finden darin etliche administrative Hilfen und weitere Informationen. Der Sensebezirk, eingebettet in die zwei grossen Agglomerationen Freiburg und Bern sowie dem Naturpark Gantrisch/Schwarzsee, offeriert seinen Einwohnerinnen und Einwohnern eine hohe Lebensqualität. Die gute und schnelle Erreichbarkeit von vielen Bildungsinstituten (zwei Unis, etliche Hochschulen und Gymnasien usw), vielen kulturellen und sportlichen Angeboten sind die Trümpfe der 19 Sensler Dörfer.

Das Oberamt des Sensebezirks ist verantwortlich für:

  • die regionale Zusammenarbeit zwischen den Gemeinden und den Gemeindeverbänden
  • die Beziehungen mit den Behörden und der Bevölkerung des Bezirks
  • die Koordination der Verwaltungsaufgaben und die Aufsicht über die Verwaltung der Gemeinden
  • die öffentliche Ordnung
  • die Erteilung von Bewilligungen (Bau, Jagd, Fischerei, Veranstaltungen usw.)

Wir helfen Ihnen gerne bei anstehenden Fragen und Problemen. Kontaktieren Sie uns.

Nicolas Bürgisser
Oberamtmann des Sensebezirks

News

Staatsrat gibt grünes Licht für Projekt zur Aufwertung des Lagers Schwarzsee

Der Staatsrat hat den Botschafts- und Dekretsentwurf über einen Verpflichtungskredit von 27,7 Millionen genehmigt, mit dem das Lager Schwarzsee einerseits für die Ansiedlung des Ausbildungszentrums des Zivildienstes ab 2016 und andererseits für Schulen sowie Sport- und Freizeitvereine umgestaltet werden soll. Der Grosse Rat wird das Geschäft in der Maisession behandeln. Angesichts der knappen Fristen wurden bereits ein Koordinationskomitee und eine Fachgruppe eingesetzt.

Mehr...

Hunde an der Leine führen

Mit dem Frühling erwacht die Natur und die Wildtiere erfreuen sich bald am Familienzuwachs. Die Jungtiere werden gut versteckt sind aber sonst noch recht hilflos und ein Hund, der im Wald frei herumtollt, kann den frühen Tod für jedes Jungtier bedeuten. Das Amt für Wald, Wild und Fischerei erinnert deshalb daran, dass Hunde vom 1. April bis am 15. Juli im Wald an der Leine geführt werden müssen.

Mehr...

Ein Vorentwurf des Ombudsgesetzes ist in die Vernehmlassung gegeben worden

Die Direktion der Institutionen und der Land- und Forstwirtschaft gibt den Vorentwurf des Ombudsgesetzes in die Vernehmlassung. Die Rolle der kantonalen Ombudsperson wird darin bestehen, das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger in die kantonalen Verwaltungsbehörden zu stärken, indem sie sich als neutrale Vermittlerin positioniert. Die Einsetzung der Ombudsperson wird von Art. 119 der Kantonsverfassung verlangt. Die Vernehmlassung dauert bis Dienstag, 17. Juni 2014.

Mehr...