Oberamt des Sensebezirks

Oberamt des Sensebezirks


Willkommen im Sensebezirk

Der Sensebezirk, einer von sieben Bezirken des Kantons Freiburg mit über 40'000 Einwohnerinnen und Einwohner, freut sich, dass Sie die Internetseite seines Oberamtes gewählt haben. Sie finden darin etliche administrative Hilfen und weitere Informationen. Der Sensebezirk, eingebettet in die zwei grossen Agglomerationen Freiburg und Bern sowie dem Naturpark Gantrisch/Schwarzsee, offeriert seinen Einwohnerinnen und Einwohnern eine hohe Lebensqualität. Die gute und schnelle Erreichbarkeit von vielen Bildungsinstituten (zwei Unis, etliche Hochschulen und Gymnasien usw), vielen kulturellen und sportlichen Angeboten sind die Trümpfe der 19 Sensler Dörfer.

Das Oberamt des Sensebezirks ist verantwortlich für:

  • die regionale Zusammenarbeit zwischen den Gemeinden und den Gemeindeverbänden
  • die Beziehungen mit den Behörden und der Bevölkerung des Bezirks
  • die Koordination der Verwaltungsaufgaben und die Aufsicht über die Verwaltung der Gemeinden
  • die öffentliche Ordnung
  • die Erteilung von Bewilligungen (Bau, Jagd, Fischerei, Veranstaltungen usw.)

Wir helfen Ihnen gerne bei anstehenden Fragen und Problemen. Kontaktieren Sie uns.

Manfred Raemy
Oberamtmann des Sensebezirks

News

Referendum auf Gemeindeebene: die Gemeinden können die Zahl der nötigen Unterschriften herabsetzen

Seit dem 1. Januar dieses Jahres können Gemeinden mit einem Generalrat für die Ergreifung eines Referendums ein Quorum von weniger als einem Zehntel der Stimmbürger vorsehen.

Mehr...

Das BLV veröffentlicht den Tierschutzbericht 2016

Der Tierschutzbericht 2016 gibt einen Überblick über die Entwicklungen im Tierschutz in den letzten zwei Jahren. Er zeigt auf, wie das BLV Tierhaltende bei der tiergerechten Haltung von Heim- und Nutztieren unterstützt und welche Forschungsergebnisse zur Verbesserung von Tierschutzvorschriften beitragen. Lesen Sie den Tierschutzbericht 2016 als E-Paper oder im PDF oder bestellen Sie ihn kostenlos auf Deutsch, Französisch und Italienisch unter: https://www.blv.admin.ch/blv/de/home/tiere/tierschutz.html.

Mehr...

Sömmerung 2016: Herdenschutzhunde schützen entscheidend vor Wolfangriffen

Die Wölfe F13 und M64 vom 28. November 2016 in der Region Schwarzsee

Die Herdenschutzhunde haben ihre Aufgabe während der Sömmerung erfüllt und dazu beigetragen, die Verluste durch den Wolf zu reduzieren. Der allgemeine Abwärtstrend kann seit mehreren Jahren festgestellt werden. Eine Alp, auf der einer der Herdenschutzhunde während der Sömmerung auf natürliche Weise gestorben ist, hat jedoch alleine 31 Schafe der insgesamt 33 vom Wolf gerissenen Tiere verloren. Um über möglichst viele Informationen zu den beiden im Kanton Freiburg anwesenden Wölfen zu verfügen, läuft weiterhin ein Monitoring.

Mehr...