Zurück
Ewiger Frieden 1516 - 2016
Ewiger Frieden 1516 - 2016 © 2018 Alle Rechte vorbehalten

Ewiger Frieden 1516 - 2016

Ewiger Frieden 1516 - 2016
Ewiger Frieden 1516 - 2016 © 2018 Alle Rechte vorbehalten

Das 500-Jahr-Jubiläum der Unterzeichnung des Ewigen Friedens zwischen dem König von Frankreich und den Schweizer Kantonen

 

Der am 29. November 1516 in Freiburg unterzeichnete « Ewige Frieden » beendet die Auseinandersetzungen zwischen dem König von Frankreich und den eidgenössischen Orten, die sich eben noch auf den oberitalienischen Schlachtfeldern gegenübergestanden hatten. Er ist das Ergebnis von Verhandlungen, die bereits vor der Schlacht von Marignano (13.-14. September 1515) einsetzten. Der Vertrag schliesst eine « ausserordentliche » Periode der militärischen und diplomatischen Geschichte der Eidgenossenschaft ab, in der die Schweizer als Schiedsrichter zwischen den europäischen Mächten agierten. Er markiert einen wichtigen Schritt auf dem Weg zur Aufnahme enger, privilegierter Beziehungen zwischen Frankreich und den Eidgenossen und bereitet die Unterzeichnung des Defensivbündnisses am 5. Mai 1521 in Luzern vor. Mehr als 250 Jahre lang sollte die Allianz mit Frankreich trotz zahlreicher Unwägbarkeiten die Rolle eines Bindemittels zwischen den uneinigen Eidgenossen spielen.
Erst 1798 setzte der Einmarsch der Franzosen dem « Ewigen Frieden » ein Ende. Trotz dieses Bruchs blieben der Frieden und das Bündnis mit Frankreich noch lange eine Referenz in den Beziehungen zwischen der Eidgenossenschaft und ihren Nachbarn.

 

Faltblatt

Vernissage des Buches Après Marignan. La paix perpétuelle entre la France et la Suisse

Vernissage der Kolloquiumsakten am 26. September 2018 im StAF

Dieses Buch vereint die wissenschaftliche Edition des am 29. November 1516 in Freiburg abgeschlossenen ewigen Friedensvertrages zwischen Frankreich und der Schweiz, sowie die Akten der wissenschaftlichen Kolloquien, die anlässlich des 500-jährigen Bestehens dieses Vertrages am 27. September 2016 in Paris und am 30. November 2016 in Freiburg stattfanden.

Die Vernissage fand am 26. September im StAF statt. Nach einigen Begrüssungsworten des Staatsarchivars folgten Reden  von Frau Anne Paugam, Botschafterin Frankreichs in der Schweiz, Frau Nathalie Goumaz, Generalsekretärin des Eidgenössischen Departementes für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport, Herrn Jean-Pierre Siggen, Vizepräsident des Staatsrates, Herrn Thierry Steiert, Stadtpräsident von Freiburg, und von Frau Françoise Vannotti, Präsidentin der Société d'Histoire de la Suisse romande. Lionel Dorthe stellte daraufhin das Buch sowie die Schweizer Abschrift des Friedensvertrages vor, die im Staatsarchiv Freiburg aufbewahrt wird.

Vernissage des Buches Après Marignan la paix perpetuelle entre la France et la Suisse
Vernissage des Buches Après Marignan la paix perpetuelle entre la France et la Suisse © 2018 Alle Rechte vorbehalten
Après Marignan, la paix perpétuelle entre la France et la Suisse
Après Marignan, la paix perpétuelle entre la France et la Suisse. Actes des colloques de Paris, 27 septembre / Fribourg, 30 novembre 2016
Après Marignan, la paix perpétuelle entre la France et la Suisse. Actes des colloques de Paris, 27 septembre / Fribourg, 30 novembre 2016 © 2018 Alle Rechte vorbehalten

Akten der Kolloquien von Paris, 27. September / Freiburg, 30. November 2016, herausgegeben von Alexandre Dafflon, Lionel Dorthe und Claire Gantet.

1515, Marignan. La date et l’événement sont restés dans toutes les mémoires.On a un peu oublié que l’antagonisme entre la France des Valois et les cantons suisses, qui a atteint son paroxysme dans la plaine du Pô, trouve une issue durable et pacifique sur les bords de la Sarine, à Fribourg, le 29 novembre 1516. La paix perpétuelle de Fribourg devait durer jusqu’à la fin de la monarchie française et n’est réellement rompue qu’en 1798 avec l’invasion des troupes du Directoire. Le présent ouvrage entend rappeler l’importance de la paix de Fribourg dans son contexte immédiat, mais aussi dans la longue durée des relations entre la France et la Suisse. Il réunit la première édition critique des deux exemplaires du traité, en latin et en allemand, et les actes des deux colloques organisés à Paris et Fribourg en 2016, à l’occasion du 500e anniversaire de la paix perpétuelle. Une vingtaine de contributions qui réévaluent les tenants et aboutissants de la paix, tant militaires et stratégiques que politiques, économiques et culturels.

Das Buch ist in der renommierten Sammlung „Mémoires et Documents“ der Société d'Histoire de la Suisse romande erschienen und umfasst 685 Seiten. Es wurde von Claire Gantet (Professorin für Geschichte an der Universität Freiburg), Alexandre Dafflon (Staatsarchivar) und Lionel Dorthe (verantwortlich für die alten Bestände im Staatsarchiv Freiburg und Lehrbeauftragter an der Universität Freiburg) herausgegeben.

Diese Publikation ist erhältlich an der Rezeption des Staatsarchivs Freiburg für den Preis von CHF 55.-

Sie kann auch zum selben Preis zuzüglich Versandkosten bei der Société d'histoire de la Suisse romande mit Hilfe des nachfolgenden Bestellscheins oder ganz einfach unter der Adresse mail@shsr.ch bestellt werden.

Bestellschein

Ähnliche News